Renate Bertlmann - Bertlmann, Renate
Zur Bildergalerie

EUR 49,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Renate Bertlmann (*1943) ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Feministischen Avantgarde, sie lebt und arbeitet in Wien. Die SAMMLUNG VERBUND hat nun die erste umfassende Monografie erarbeitet, die einen komplexen Überblick mit 250 Abbildungen aus über 50 Jahren Schaffenszeit gibt. Ihr Werk benennt die Künstlerin mit AMO ERGO SUM (Ich liebe, also bin ich). Bertlmann versteht es, Gegensatzpaare aufeinanderprallen zu lassen: Wollust und Askese, Weibliches und Männliches, Weiches und Hartes, Anziehung und Abstoßung. Schnuller stößt auf Messer. Die ambivalenten Gefühle von Zärtlichkeit und…mehr

Produktbeschreibung
Renate Bertlmann (*1943) ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Feministischen Avantgarde, sie lebt und arbeitet in Wien. Die SAMMLUNG VERBUND hat nun die erste umfassende Monografie erarbeitet, die einen komplexen Überblick mit 250 Abbildungen aus über 50 Jahren Schaffenszeit gibt. Ihr Werk benennt die Künstlerin mit AMO ERGO SUM (Ich liebe, also bin ich). Bertlmann versteht es, Gegensatzpaare aufeinanderprallen zu lassen: Wollust und Askese, Weibliches und Männliches, Weiches und Hartes, Anziehung und Abstoßung. Schnuller stößt auf Messer. Die ambivalenten Gefühle von Zärtlichkeit und Aggression treten hervor, um Bertlmanns "subversives Politprogramm" zu erschaffen. Fünf internationale Autor/innen erörtern Bertlmanns trilogische Themen "Pornographie", "Ironie", "Utopie". Dabei werden unter anderem die Arbeiten Renate Bertlmanns vor dem Hintergrund der freudschen Psychoanalyse interpretiert oder die Arbeit im Kontext der feministischen Bewegung verortet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Prestel
  • Seitenzahl: 301
  • 2016
  • Ausstattung/Bilder: 2016. 304 S. 250 Farbabb. 280 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 240mm x 38mm
  • Gewicht: 1871g
  • ISBN-13: 9783791355306
  • ISBN-10: 3791355309
  • Best.Nr.: 44124392
Autorenporträt
Gabriele Schor ist die Direktorin der SAMMLUNG VERBUND in Wien. Jessica Morgan ist die Direktorin der DIA Art Foundation, New York.