• Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Bei Bundestagswahlen steht der Wähler mittlerweile ebenso sehr im Rampenlicht wie Politikerinnen und Politiker. Mit einer Vielzahl von Instrumenten wird dem Wahlvolk auf den Zahn gefühlt, sodass - oft schon vor den ersten Hochrechnungen - eigentlich jedem Journalisten, Politiker und Bürger klar ist, warum wer wen gewählt hat. Dass diese Einschätzung häufig auf zweifelhaften Quellen und Verfahren wie O-Tönen aus der Fußgängerzone beruht, spielt keine Rolle. So entstehen moderne Mythen über den deutschen Wähler, die sich trotz erheblicher Veränderungen bei Wählerschaft, Medien und in der…mehr

Produktbeschreibung
Bei Bundestagswahlen steht der Wähler mittlerweile ebenso sehr im Rampenlicht wie Politikerinnen und Politiker. Mit einer Vielzahl von Instrumenten wird dem Wahlvolk auf den Zahn gefühlt, sodass - oft schon vor den ersten Hochrechnungen - eigentlich jedem Journalisten, Politiker und Bürger klar ist, warum wer wen gewählt hat. Dass diese Einschätzung häufig auf zweifelhaften Quellen und Verfahren wie O-Tönen aus der Fußgängerzone beruht, spielt keine Rolle. So entstehen moderne Mythen über den deutschen Wähler, die sich trotz erheblicher Veränderungen bei Wählerschaft, Medien und in der politischen Landschaft hartnäckig halten. Die Autorinnen und Autoren nehmen u. a. am Beispiel der Bundestagswahl 2009 diese Mythen unter die Lupe und demaskieren oder untermauern sie. Wählen Frauen anders? Gefährden Wechselwähler die Demokratie in Deutschland? Sind die Volksparteien am Ende?
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 319
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 319 S. div. Abbildungen und Tabellen. 213.0 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 140mm
  • Gewicht: 445g
  • ISBN-13: 9783593393827
  • ISBN-10: 3593393824
  • Best.Nr.: 32674656
Autorenporträt
Evelyn Bytzek, Dr. rer. pol., ist verantwortlich für das Projektmanagement der GLES ("German Longitudinal Election Study).
Inhaltsangabe
Inhalt

Moderne Mythen und Fakten über das Wahlverhalten in Deutschland
Evelyn Bytzek und Sigrid Roßteutscher7

Teil 1: Mythen des Niedergangs

Jenseits von Links und Rechts: Spielt Ideologie für Parteien und Wähler keine Rolle mehr?
Philipp Scherer23

Schwankende Wähler: Gefährden Wechselwähler die Demokratie?
Bernhard Weßels43

Jugend und Politik: Verliert die Demokratie ihren Nachwuchs?
Simone Abendschön, Sigrid Roßteutscher59

Die Personalisierung der Politik: Entscheiden Spitzenkandidaten Wahlen?
Aiko Wagner81

Medienwahlkampf: Sind TV-Duelle nur Show und damit nutzlos?
Thorsten Faas, Jürgen Maier99

Ratlose Zwerge: Sind die Volksparteien am Ende?
Thomas Poguntke115

Der Nichtwähler als Durchschnittsbürger: Ist die sinkende Wahlbeteiligung eine Gefahr für die Demokratie?
Armin Schäfer133

Teil 2: Normalwähler- und Normalwahl-Mythen

Der rote Osten: Ist Ostdeutschland politisch ganz anders?
Oscar W. Gabriel157

Die überschätzte Gefahr: Beeinflussen (getwitterte) Umfrageergebnisse Wahlentscheidungen?
Thorsten Faas, Ansgar Wolsing, Sascha Huber177

Elefantenhochzeiten: Verändern Große Koalitionen die Parteienlandschaft?
Evelyn Bytzek193

Uninformierte Wähler und informiertes Elektorat: Wie gehen die Wähler mit dem Bundestags-Wahlsystem um?
Franz Urban Pappi211

Dominanz der Ökonomie: Entscheidet die Wirtschaftslage Wahlen?
Ruth Beckmann, Philipp Trein, Stefanie Walter231

Der weibliche Blick: Verhalten sich Frauen in der Politik anders?
Ina E. Bieber253

Fazit oder: Außer Mythen nichts gewesen?
Evelyn Bytzek und Sigrid Roßteutscher273

Literatur291
Verzeichnis der Medienquellen305
Hinweise zu den genutzten Daten313
Autorinnen und Autoren315
Rezensionen
"Der Band wie auch einzelne Beiträge bereichern den Diskurs zwischen Wissenschaft und Medien." (Neue Politische Literatur, 01.10.2013)