Das Weltkapital - Kurz, Robert

Das Weltkapital

Globalisierung und innere Schranken des modernen warenproduzierenden Systems

Robert Kurz 

Broschiertes Buch
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
18 ebmiles sammeln
EUR 18,00
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Das Weltkapital

Unbeeindruckt von der Debatte um die Globalisierung geht die Herausbildung eines transnationalen Weltkapitals jenseits der alten Nationalökonomien weiter. Dabei zeigt sich, daß die Erklärungsversuche der 90er Jahre zu kurz gegriffen haben. Die Deutungs- und Bewältigungsmuster blieben pragmatisch und moralisch; die Orientierung war rückwärts gewandte und ging über den Begriffshorizont der traditionellen politischen Ökonomie nicht hinaus. Robert Kurz verläßt diesen Rahmen, um die neue Qualität der kapitalistischen Entwicklung jenseits der veralteten Interpretationsmuster zu untersuchen. Es erweist sich, daß mit der 3. industriellen Revolution der im modernen warenproduzierenden System strukturell angelegte Widerspruch von Nationalismus und Universalismus reif geworden ist. Dabei handelt es sich nicht um die Wiederkehr des Immergleichen, sondern um einen historischen Entwicklungsprozeß. Im Unterschied zur bisherigen Geschichte bildet sich heute eine durch globale Rationalisierungsketten organisierte Betriebswirtschaft heraus, gesteuert von entsubstantialisierten Finanzblasen. Da bedarf es nicht weniger als einer Umwälzung der Gesellschaft über die warenproduzierende Moderne hinaus.


Produktinformation

  • Verlag: Bittermann; Edition Tiamat
  • 2005
  • Ausstattung/Bilder: 2005. 480 S.
  • Seitenzahl: 480
  • Critica Diabolis Bd.129
  • Altersempfehlung: ab 18 Jahre
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 126mm x 34mm
  • Gewicht: 580g
  • ISBN-13: 9783893200856
  • ISBN-10: 3893200851
  • Best.Nr.: 13328998
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 12.06.2006

Eine Abrechnung
Die Profiteure und die Verlierer der Globalisierung
Die „Globalisierung” treibt ihr Unwesen bereits seit Jahrzehnten. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, und häufig verharmlost von Wirtschaftsexperten und Politikern ist sie dabei, die Weltwirtschaft an die Wand zu fahren, und auf lange Sicht eine unabsehbare Zahl von Arbeitsplätzen zu vernichten. So lautet die Kernbotschaft des neuen Buches von Robert Kurz.
Der Autor - Redakteur und Mitherausgeber der Zeitschrift Exit - beschäftigt sich seit Jahren mit der „Globalisierung als Krisenprozess”. Die Betonung liegt auf „Krise”, denn eine „Globalisierung mit menschlichem Antlitz” gibt es für Kurz nicht. Auf fast 500 Seiten analysiert er, wie der Kapitalismus seine Kinder frisst, sprich, weltweit Volkswirtschaften aus ihren ökonomischen Angeln hebt und damit Gesellschaften entstehen lässt, in denen es nur noch wenige „Inseln glückseliger Globalisierungssieger” gibt, während andererseits die „Verelendung der Massen” ihren Lauf nimmt.
Die Analyse des Autors ist ein Weiterdenken der Marxschen Theorie, aber nicht um einen neuen Sozialismus herbeizureden, denn der …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

Für Agnes Steinbauer hat der Autor Robert Kurz mit seinem Buch über die katastrophalen Folgen der Globalisierung beinahe alles richtig gemacht. Ökonomische Sachkompetenz attestiert sie ihm, Faktenwissen und dass er den Finger in die "richtige Wunde" legt. Die Wunde, das ist für Steinbauer der neoliberale Trugschluss eines allumfassenden Wohlstands, den der Autor mit Marx im Gepäck herausarbeitet, ohne allerdings, so stellt die Rezensentin erleichtert fest, auf eine Neuauflage des Sozialismus hinauszuwollen. Nicht zuletzt der nicht unterschlagenen Beispiele von globalen Gewinnern wegen nimmt Steinbauer die Warnung des Autors vor den großen Verharmlosern der Globalisierung ernst. Warum Kurz nur fast alles richtig gemacht hat, sagt uns der letzte Satz der Besprechung: Da flucht Steinbauer über Schachtelsätze und zu viele Fremdwörter.

© Perlentaucher Medien GmbH
Robert Kurz, 1943 geboren, lebt als freier Publizist, Journalist und Referent im Kultur- und Wirtschaftsbereich in Nürnberg.

Ein Marktplatz-Angebot für "Das Weltkapital" für EUR 16,95

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
WIE NEU 16,95 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,0% ansehen
Mehr von