Das Labyrinth der Wörter - Roger, Marie-Sabine
  • Broschiertes Buch

18 Kundenbewertungen

"Eine zarte Liebesgeschichte und eine Huldigung ans Lesen. Man möchte die Autorin dafür umarmen!" -- Focus Mit Mitte 40 und ohne festen Job haust Germain in einem alten Wohnwagen, schnitzt Holzfiguren, baut Gemüse an und trifft sich ab und zu mit Annette ob es Liebe ist, kann er jedoch nich sagen, denn die hat er im Leben noch nie erfahren. Bis er eines Tages im Park die zierliche Margueritte kennen lernt, die dort, genau wie er, die Tauben zählt. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, sind die beiden bald ein Herz und eine Seele. Die lebenskluge alte Dame ist zudem ein…mehr

Produktbeschreibung

"Eine zarte Liebesgeschichte und eine Huldigung ans Lesen. Man möchte die Autorin dafür umarmen!" -- Focus

Mit Mitte 40 und ohne festen Job haust Germain in einem alten Wohnwagen, schnitzt Holzfiguren, baut Gemüse an und trifft sich ab und zu mit Annette ob es Liebe ist, kann er jedoch nicht sagen, denn die hat er im Leben noch nie erfahren. Bis er eines Tages im Park die zierliche Margueritte kennen lernt, die dort, genau wie er, die Tauben zählt. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, sind die beiden bald ein Herz und eine Seele. Die lebenskluge alte Dame ist zudem eine passionierte Leserin, und als sie dem ungeschliffenen Hünen vorzulesen beginnt, eröffnet sich Germain eine völlig neue Welt.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.21284
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 220
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 220 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 121mm x 22mm
  • Gewicht: 217g
  • ISBN-13: 9783423212847
  • ISBN-10: 3423212845
  • Best.Nr.: 32586314

Autorenporträt

Marie-Sabine Roger, 1957 in der Nähe von Bordeaux geboren, lebt mit ihrer Familie in Nähe von Nîmes. Sie arbeitete einige Jahre als Grundschullehrerin, ehe sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Ihre Romane wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet. ›Das Labyrinth der Wörter‹ erhielt den Prix Inter 2009, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit Gérard Depardieu und Gisèle Casadesus verfilmt.

Rezensionen

»Mit ihrem wunderbar fließenden Schreibstil, poetisch und bildreich, hat sie einen einzigartigen Roman geschrieben, der uns doch einiges vermitteln möchte. Gefühlvoll, lebendig und wundervoll, mit emotionaler Tiefe, genussvolle Literatur.« Hannelore Kühlcke, lesegenuss.blogspot.com & lovelybooks.de 19.05.2011
"Eine Geschichte, warmherzig erzählt, die so wunderbar ins Bild eines idyllischen Südfrankreich passt und die man sich am besten vorlesen lässt." Aachener Zeitung, 03.04.2010
"Eine Geschichte, warmherzig erzählt, die so wunderbar ins Bild eines idyllischen Südfrankreich passt und die man sich am besten vorlesen lässt." Aachener Zeitung, 03.04.2010