An verschwundenen Orten - Myftiu, Bessa

An verschwundenen Orten

Roman

Bessa Myftiu 

Übersetzung: Meintel, Katja
 
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
23 ebmiles sammeln
EUR 22,80
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

An verschwundenen Orten

Bessa Myftiu geht in ihrem Roman den Orten der eigenen Kindheit nach. Das Mädchen wächst in einem Quartier von Tirana auf, sie lebt mit der Familie, mit Nachbarn und Freundinnen, sie beobachtet ihre Umgebung. Ihr Alltag ist geprägt von alltäglichen Erlebnissen und kleinen Liebesgeschichten ebenso wie vom Schicksal ihres Vaters, der beim Regime Enver Hoxhas in Ungnade fällt, psychiatrisiert wird, Schreibverbot erhält und danach sein Leben als Kioskverkäufer verdient.
Die aus der Perspektive eines Mädchens erzählten Erinnerungen geben einen poetischen, humorvollen und subtilen Einblick in das von Totalitarismus und Patriarchat geprägte Land. Der Roman ist ein wundervolles feines humoristisches Geflecht von Geschichten aus einer Welt, die für die Heranwachsende immer weiter wird.


Produktinformation

  • Verlag: Limmat Verlag
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: 2010. 240 S.
  • Seitenzahl: 244
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 123mm x 28mm
  • Gewicht: 316g
  • ISBN-13: 9783857915970
  • ISBN-10: 3857915978
  • Best.Nr.: 28015052

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Maike Albath hat den Debütroman von Bessa Myftiu sehr gern gelesen, weil die albanische Autorin, die seit 1992 in Genf lebt, darin die untergegangene Welt ihrer Kindheit in den 60er und 70er Jahren konserviert. Die Autorin lässt darin aus der Perspektive eines kleinen Mädchens, das die Rezensentin unschwer als Myftius Alter Ego erkennt, von ihrer vielköpfigen Familie erzählen, deren Mitglieder je ihre eigenen Strategien entwickeln, sich der staatlichen Repressionen unter Enver Hoxha zu erwehren, lesen wir. Die Erzählperspektive und die Erzählweise des Sprunghaften, Anekdotischen und Abschweifenden funktioniert über weite Strecken, lobt Albath, nur muss sie zugeben, dass ihr der Ton der kindlichen Naivität, vermengt mit einer hohen Pointendichte, mitunter doch ein wenig auf die Nerven geht. Ärgerlich findet sie, dass der Verlag ein "lobhudelndes" Vorwort von Amelie Nothomb vorangestellt hat, anstatt diesen Roman für sich sprechen zu lassen.

© Perlentaucher Medien GmbH
Bessa Myftiu, geb. in Tirana, Albanien. Nach dem Literaturstudium an der Universität von Tirana als Journalistin tätig. 1992 Übersiedlung nach Genf. Lehrauftrag an der dortigen Universität im Bereich Erziehungswissenschaften. Veröffentlichte verschiedene wissenschaftliche Publikationen, Übersetzungen aus dem Albanischen sowie Lyrik- und Erzählbände auf Französisch.

4 Marktplatz-Angebote für "An verschwundenen Orten" ab EUR 6,75

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
gebraucht; sehr gut 6,75 2,00 PayPal, Banküberweisung Bücher am Schloss 99,9% ansehen
wie neu 14,00 2,00 Banküberweisung Herr_Paul 100,0% ansehen
15,00 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Banküberweisung Antiquariat Wolfgang Rüger 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 17,50 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung lieselottejuerg 100,0% ansehen
Mehr von