Kassandra. Erläuterungen und Dokumente - Wolf, Christa
EUR 3,80
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Christa Wolfs "Kassandra" stellt einen Musterfall produktiver literarischer Aneignung des griechischen Mythos dar. Die Autorin verfolgte in ihrer Erzählung ein doppeltes Ziel: Die Darstellung einer patriarchalischen Kultur im Moment ihrer Selbstzerstörung sowie den utopischen Versuch, eine Frau dieser Gesellschaft zu Stimme und Autonomie kommen zu lassen.…mehr

Produktbeschreibung
Christa Wolfs "Kassandra" stellt einen Musterfall produktiver literarischer Aneignung des griechischen Mythos dar. Die Autorin verfolgte in ihrer Erzählung ein doppeltes Ziel: Die Darstellung einer patriarchalischen Kultur im Moment ihrer Selbstzerstörung sowie den utopischen Versuch, eine Frau dieser Gesellschaft zu Stimme und Autonomie kommen zu lassen.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.16063
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 154
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 153 S. m. Abb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 148mm x 96mm x 13mm
  • Gewicht: 80g
  • ISBN-13: 9783150160633
  • ISBN-10: 3150160634
  • Best.Nr.: 23529717
Autorenporträt
Christa Wolf, 1929 in Landsberg an der Warthe geboren, lebt mit ihrem Mann Gerhard Wolf in Berlin. Sie zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart; ihr umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk wurde in alle Weltsprachen übersetzt und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste der DDR (1963), dem Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen (1977), dem Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt (1980), dem Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur (1985), dem Geschwister-Scholl-Preis der Stadt München (1987), dem Nationalpreis 1. Klasse für Kunst und Literatur (1987), der Ehrendoktorwürde der Freien Universität Brüssel (1990), dem Orden Officier des Arts et des Lettres (1990), dem Elisabeth-Langgässer-Preis (1999) und dem Nelly Sachs-Preis (1999). 2009 wurde Christa Wolf zur Ehrenpräsidentin des P.E.N. ernannt. 2010 erhielt sie den Thomas-Mann-Preis für ihr Lebenswerk.
Im Dezember 2011 verstarb Christa Wolf in Berlin.
Christa Wolf