• Broschiertes Buch

23 Kundenbewertungen

Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise die ihn über die Souks in Tanger bis nac Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, dass das Leben Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind…mehr

Produktbeschreibung

Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise die ihn über die Souks in Tanger bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, dass das Leben Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind.
  • Produktdetails
  • detebe Diogenes Taschenbücher Nr.23727
  • Verlag: Diogenes
  • Nachdr. 2015
  • Seitenzahl: 172
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: Nachdr. 2015. 2008. 172 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 182mm x 115mm x 15mm
  • Gewicht: 164g
  • ISBN-13: 9783257237276
  • ISBN-10: 3257237278
  • Best.Nr.: 23321950

Autorenporträt

Paulo Coelho, geb. 1947 in Rio de Janeiro, studierte Rechtswissenschaften, unternahm danach Reisen nach Südamerika, Europa und Nordafrika. Zurück in Brasilien, veröffentlichte er Theaterstücke und provokative Rocksongs, die ihm über die Militarjunta der 70er Jahre dreimal Gefängnis einbrachten. Er ist Herausgeber einer Untergrundzeitschrift, eines Musikmagazins sowie Direktor von Polygram und CBS, Brasilien. Ab 1980 (Stellenverlust) 5 Jahre Studium in einem alten spanischen Orden und Zurücklegung des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela. 2006 wurde Paulo Coelho mit dem mexikanischen Literaturpreis "Las Pergolas" ausgezeichnet.
Paulo Coelho

Rezensionen

"Ein Buch voller Poesie."(Welt am Sonntag)
"Ein zauberhaftes Buch und willkommene Antwort auf die Frage nach dem Sinn, der sich zurzeit immer dringender stellt."(Tages-Anzeiger)
"Eine simple Parabel, erzählt mit genialer Einfachheit, mit einer Wärme und Klugheit, die Menschen es immer wieder mit Saint-Exuperys Der kleine Prinz vergleichen lassen."(Norddeutscher Rundfunk)
Der Traum des Hirtenjungen
Seit zwei Jahren schon zieht der andalusische Hirtenjunge Santiago mit seiner Schafherde durch das Land. Das Reisen war schon immer sein Traum gewesen und der Beruf eines Hirten ist für einen einfachen Bauernjungen der einzige Weg, sich diesen Traum zu erfüllen. Seine Eltern hätten ihn lieber als Priester gesehen, doch der Vater erkennt in dem Wunsch des Sohnes seine eigene nie erfüllte Sehnsucht und lässt ihn ziehen. Eines Nachts träumt Santiago von einem Schatz bei den ägyptischen Pyramiden. Als sich der Traum wiederholt, sucht Santiago Rat bei einer alten Zigeunerin, die sich auf Traumdeutungen versteht. Aber sie sagt ihm nichts anderes, als dass er nach Ägypten reisen soll. Enttäuscht will Santiago zu seiner Herde zurückkehren, da spricht ihn ein alter weiser Mann an. Er nennt sich Melchisedek, König von Salem, der bereits Abraham gesegnet hat und ermutigt ihn, seiner inneren Bestimmung zu folgen. Santiago muss sich entscheiden, "zwischen etwas Vertrautem und etwas, was er gerne besitzen würde" (S. 34).
Die Stimme des Herzens
Er verkauft seine Herde und schifft sich nach Afrika ein. Gleich am ersten Tag verliert er all sein Geld an einen Betrüger, doch findet er Arbeit bei einem Kristallwarenhändler in Tanger, bei dem er ein Jahr bleibt. Dann erinnert er sich wieder an sein ursprüngliches Ziel und schließt sich einer Karawane an, um die Wüste zu durchqueren. Auf der Reise trifft er einen Engländer, der auf der Suche nach de geheimnisvollen Alchimisten ist, der als einziger die universelle Zeichensprache beherrscht, "die jeder verstehen kann, die wir aber verlernt haben"(S. 76). Er begegnet Fatima, die ihn darin bestärkt, an seinem Traum festzuhalten und dem Alchimisten, der ihn lehrt, auf die "Stimme seines Herzens" (S. 135) zu hören. Und der ihm beibringt, dass jeder Mensch, wie gering er auch scheinen mag, seinen Platz im Universum hat: "Ganz egal, was man ist, jeder Mensch steht jederzeit im Mittelpunkt der Weltgeschichte" (s. 165). Aber Santiago muss den langen Weg bis zu den Pyramiden zu Ende gehen, bis er erkennt, dass er die ganze Zeit etwas gesucht hat, was er eigentlich schon besaß.
Ein Märchen voller Wahrheiten
Der Alchimist des brasilianischen Autors Paulo Coelho wurde nach Erscheinen der Originalausgabe 1988 bereits über 6 Millionen mal verkauft und seither in 28 Sprachen übersetzt. Das Märchen vom Hirtenjungen Santiago ist sozusagen die lateinamerikanische Variante des Kleinen Prinzen von Saint-Exupéry - es lehrt uns, in der Hektik des Alltags innezuhalten, uns auf die wesentlichen Dinge zu besinnen und auf die eigenen Kräfte und Instinkte zu vertrauen. (Dr. Erika Weigele-Ismael)
…mehr
"Ein Buch voller Poesie."(Welt am Sonntag)
"Ein zauberhaftes Buch und willkommene Antwort auf die Frage nach dem Sinn, der sich zurzeit immer dringender stellt."(Tages-Anzeiger)
"Eine simple Parabel, erzählt mit genialer Einfachheit, mit einer Wärme und Klugheit, die Menschen es immer wieder mit Saint-Exuperys Der kleine Prinz vergleichen lassen."(Norddeutscher Rundfunk)