Nicht lieferbar
Tor - Das verfluchte Dorf - Porta i Gaset, Carles
  • Buch

Jetzt bewerten

"Eines der schauerlichsten Kapitel in der dunklen Geschichte Kataloniens." EL PAÍS
Tor ist ein kleines malerisches Dorf in den katalanischen Pyrenäen nahe der Grenze zu Andorra. Es führt keine geteerte Straße hinauf zu den dreizehn Steinhäusern, lediglich eine Schotterpiste und alte Schmuggelpfade. Hier wird an einem heißen Sommertag einer der alten Lokalpatrioten von Tor, Josep Montané, genannt Sansa, tot aufgefunden. Seine Leiche ist bereits halb verwest. Zwei Jahre vergehen. Dann reist der Journalist Carles Porta nach Tor, um für eine TV-Reportage zu recherchieren.Was er erfährt, ist…mehr

Produktbeschreibung
"Eines der schauerlichsten Kapitel in der dunklen Geschichte Kataloniens." EL PAÍS
Tor ist ein kleines malerisches Dorf in den katalanischen Pyrenäen nahe der Grenze zu Andorra. Es führt keine geteerte Straße hinauf zu den dreizehn Steinhäusern, lediglich eine Schotterpiste und alte Schmuggelpfade. Hier wird an einem heißen Sommertag einer der alten Lokalpatrioten von Tor, Josep Montané, genannt Sansa, tot aufgefunden. Seine Leiche ist bereits halb verwest. Zwei Jahre vergehen. Dann reist der Journalist Carles Porta nach Tor, um für eine TV-Reportage zu recherchieren.Was er erfährt, ist atemberaubend und so eindringlich geschildert wie Truman Capotes großer Tatsachenroman Kaltblütig.
  • Produktdetails
  • Verlag: bloomsbury taschenbuch
  • 2009
  • ISBN-13: 9783833305740
  • ISBN-10: 3833305746
  • Best.Nr.: 23602315
Autorenporträt
Carles Porta, geboren 1963 in Vila-Sana, Katalonien, ist Journalist und Reporter für den katalanischen Fernsehsender TV3. Porta war als Kriegsberichterstatter u. a. in Bosnien, Ruanda, Haiti, Algerien, Kosovo, Israel und Pakistan. Sein Buch über Tor ist das Ergebnis von acht Jahren genauester Recherchearbeit.
Rezensionen
"Eine kaltblütige Reportage über heißblütige Überreste des Mittelalters." (Elmar Krekeler,Welt am Sonntag)