• Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

"Wer sich für mehr als nur für Spielberichte und Spielerkritik im Fußball interessiert und hinter die Fassade des Profigeschäfts blicken will, der findet hier nicht nur eine bewegende und mutige Geschichte eines Fußballers sowie Einblicke in das (Innen-)Leben eines depressiv erkrankten Spielers sondern auch Bedenkenswertes über die scheinbar heile Welt des Fußballs und seine gesellschaftliche Rolle." -- Die Kirsche, Patrick Meiß "Rote Karte Depression" ist ein mutiges Buch, der Fall Biermann war bis dato über Deutschland hinaus kaum bekannt. ...der Aufstieg Biermanns zum Fußballtalent lies…mehr

Produktbeschreibung

"Wer sich für mehr als nur für Spielberichte und Spielerkritik im Fußball interessiert und hinter die Fassade des Profigeschäfts blicken will, der findet hier nicht nur eine bewegende und mutige Geschichte eines Fußballers sowie Einblicke in das (Innen-)Leben eines depressiv erkrankten Spielers, sondern auch Bedenkenswertes über die scheinbar heile Welt des Fußballs und seine gesellschaftliche Rolle." -- Die Kirsche, Patrick Meiß

"Rote Karte Depression" ist ein mutiges Buch, der Fall Biermann war bis dato über Deutschland hinaus kaum bekannt. ...der Aufstieg Biermanns zum Fußballtalent liest sich sehr gradlinig. Dafür verschont sein emotionaler Abstieg den Leser nicht, man spürt der kranken Seele von Andreas Biermann förmlich nach." -- derStandard, Florian Vetter
  • Produktdetails
  • Verlag: Gütersloher Verlagshaus
  • Seitenzahl: 191
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 191 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 135mm
  • Gewicht: 301g
  • ISBN-13: 9783579067476
  • ISBN-10: 3579067478
  • Best.Nr.: 32553335

Autorenporträt

Andreas Biermann, geboren 1980 in Berlin, war Fußball-Profi beim ehemaligen Zweitliga-Spitzenklub FC St. Pauli. Bevor er im Winter 2007 nach Hamburg wechselte, spielte Biermann unter anderem bei Hertha BSC Berlin, dem Chemnitzer FC und Union Berlin. Andreas Biermann hat Abitur, ist verheiratet und Vater von zwei kleinen Kindern. Er will nach Ende seiner Fußball-Karriere Sportpsychologie studieren, im Moment lässt er sich nebenbei zum Fußball-Trainer ausbilden.