EUR 18,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Kaspar, das rätselhafte "e am Pfingstmontag 1828 als hilfloser junger Mensch mitten in Nürnberg auf - einer, so schien es, der vom Himmel gefallen war. Damals wie heute beschäftigt sein Schicksal zahllose Menschen. Zu diesen Vielen gehört Richard Steel, der ihm zwei Dutzend Gedichte widmet. Jedes dieser Gedichte wird durch kurze Texte anderer Autoren ergänzt, von Zeitgenossen Kaspar Hausers, aber auch von Rudolf Steiner und insbesondere Karl König, dem Begründer der weltweiten Camphill-Gemeinschaft, für den Kaspar Hauser gleichsam als Schutzpatron des behinderten Menschen galt. In diesem…mehr

Produktbeschreibung
Kaspar, das rätselhafte "e am Pfingstmontag 1828 als hilfloser junger Mensch mitten in Nürnberg auf - einer, so schien es, der vom Himmel gefallen war. Damals wie heute beschäftigt sein Schicksal zahllose Menschen. Zu diesen Vielen gehört Richard Steel, der ihm zwei Dutzend Gedichte widmet. Jedes dieser Gedichte wird durch kurze Texte anderer Autoren ergänzt, von Zeitgenossen Kaspar Hausers, aber auch von Rudolf Steiner und insbesondere Karl König, dem Begründer der weltweiten Camphill-Gemeinschaft, für den Kaspar Hauser gleichsam als Schutzpatron des behinderten Menschen galt. In diesem Umfeld lebt und arbeitet auch der Autor dieser Gedichte, die um das Wesen des Kindes, seine Unschuld und Himmelsnähe kreisen, aber auch um seine Ausstoßung und die "" (Jakob Wassermanns Untertitel seines Kaspar Hauser-Romans).
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 60
  • 2013
  • Ausstattung/Bilder: 60 S. 24 Farbabb. 220 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 227mm x 161mm x 15mm
  • Gewicht: 222g
  • ISBN-13: 9783848223220
  • ISBN-10: 3848223228
  • Best.Nr.: 36397091
Autorenporträt
Richard Steel wurde 1952 in Oxford geboren. Nach dem Studium der Sprachwissenschaften absolvierte er 1975 das Camphill-Seminar für Heilpädagogik in der Schulgemeinschaft Föhrenbühl am Bodensee, wo er anschließend mit Familie in einer Hausgemeinschaft mit Seelenpflege-bedürftigen Kindern und Jugendlichen lebte und arbeitete und auch am Camphill-Seminar unterrichtend tätig war. Seit 2008 ist er für die Pflege und Erschließung des Nachlasses von Karl König mit verantwortlich und leitet das Büro des Karl König Archivs in Berlin. Neben der freien Tätigkeit als Vortragender und Publizist gibt er die neue Karl König Werkausgabe heraus. 2011 war er Mitbegründer des Internationalen Karl König Instituts für Kunst, Wissenschaft und soziales Leben in Berlin.