• Gebundenes Buch

25 Kundenbewertungen

Keine schreibt dunkler und verstörender Sie war sieben, als die Schüsse fielen. Als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich versteckte. Als ihre Mutter und ihre beiden Schwestern umgebracht wurden. Als ihre Zeugenaussage ihren Bruder für immer hinter Gitter brachte. Jetzt, 25 Jahre später, is aus Libby Day eine verbitterte, einsame Frau geworden, deren Leben eigentlich keines mehr ist. Doch inzwischen gibt es Leute, die an der Schuld ihres Bruders zweifeln. Libby muss noch einmal ihre Vergangenheit aufrollen: Was hat sie in jener verhängnisvollen Nacht wirklich gesehen? Ihre Erinnerunge…mehr

Produktbeschreibung

Keine schreibt dunkler und verstörender Sie war sieben, als die Schüsse fielen. Als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich versteckte. Als ihre Mutter und ihre beiden Schwestern umgebracht wurden. Als ihre Zeugenaussage ihren Bruder für immer hinter Gitter brachte.

Jetzt, 25 Jahre später, ist aus Libby Day eine verbitterte, einsame Frau geworden, deren Leben eigentlich keines mehr ist. Doch inzwischen gibt es Leute, die an der Schuld ihres Bruders zweifeln. Libby muss noch einmal ihre Vergangenheit aufrollen: Was hat sie in jener verhängnisvollen Nacht wirklich gesehen? Ihre Erinnerungen bringen sie in Lebensgefahr - so wie damals.

"Finstere Orte fesselt von der ersten Seite an und lässt einen nicht mehr los."

Karen Slaughter "Gillian Flynn ist einsame Spitze - eine scharfe, bittere, herausfordernde Geschichtenerzählerin mit einem Hang für das Makabre." Stephen King
  • Produktdetails
  • Verlag: Fischer Scherz
  • Seitenzahl: 527
  • 2010
  • Ausstattung/Bilder: 2010. 527 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 22 cm
  • Gewicht: 716g
  • ISBN-13: 9783502100959
  • ISBN-10: 3502100950
  • Best.Nr.: 27957137

Autorenporträt

Gillian Flynn wuchs in Kansas City auf. Sie war als Journalistin für den San Francisco Examiner und U.S. News & World Report tatig, danach avancierte sie zur leitenden TV-Kritikerin von Entertainment Weekly. Die Autorin lebt in Chicago. "Cry Baby" ist ihr erster Roman.

Leslie Schwartz hat bereits mehrere Romane und auch Sachbücher geschrieben. Ihre Kurzgeschichten sind in Dutzenden von literarischen Zeitschriften erschienen, ihre Aufsatze wurden in der Los Angeles Time, Shape, Self und in anderen Zeitungen veröffentlicht. Sie unterrichtet Literaturwissenschaften an der UCLA Extension. Leslie Schwartz lebt in Los Angeles, Kalifornien.
Gillian Flynn

Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Oberflächlichkeiten, halbherzig skizzierte Figuren, Redundanz und das Immerwiederkehrende. Alles Eigenschaften eines mittelmäßigen Krimis. Die Rezensentin Sylvia Staude freut sich offenkundig, dass der vorliegende Roman "Dark Places" mit einem solchen wenig gemeinsam hat. Mit aller Geduld, so Staude, werden die drei Protagonisten Ben, Libby und Patty Day eingeführt und gezeichnet, sodass sie fast plastisch, menschlich werden. Wenn da nicht dieser abrupte Schluss nicht wäre, bedauert die Rezensentin, dann wäre die Geschichte um das blutige Familienmassaker ein Krimi mit wundervollen Anspielungen, Verwirrungen und falschen Fährten - unter anderem bedingt durch Zeitsprünge und die Dreiteilung der Erzählerstimme - und nur! des Lobes wert.

© Perlentaucher Medien GmbH
"[...] über 400 spannende Seiten [...]!"
Sibylle Krug, Bayern 3, 16.12.2014

"Mindestens genauso spannend wie Flynns Megahit 'Gone Girl'!"
Elle, 20.6.2014

"Mit Zuneigung begleitet Flynn ihre nur allzu menschlichen Figuren."
Frankfurter Rundschau, 5.6.2014

"Souverän verschachtelt Gillian Flynn die Zeitebenen und die Perspektiven"
Hans Jörg Wangner, Stuttgarter Zeitung, 15.5.2014

"Mit 'Gone Girl' landete die US-Autorin einen internationalen Bestseller. Das neue Buch ist nicht minder gruselig."
Woman, 11.4.2014

"Gillian Flynns Thriller sind Sensationen"
Jolie, Mai 2014

"Noch spannender als 'Gone Girl'.
Freundin, 9.4.2014
»[…] über 400 spannende Seiten […]!«

Sibylle Krug, Bayern 3, 16.12.2014

»Mindestens genauso spannend wie Flynns Megahit ›Gone Girl‹!«

Elle, 20.6.2014

»Mit Zuneigung begleitet Flynn ihre nur allzu menschlichen Figuren.«

Frankfurter Rundschau, 5.6.2014

»Souverän verschachtelt Gillian Flynn die Zeitebenen und die Perspektiven«

Hans Jörg Wangner, Stuttgarter Zeitung, 15.5.2014

»Mit ›Gone Girl‹ landete die US-Autorin einen internationalen Bestseller. Das neue Buch ist nicht minder gruselig.«

Woman, 11.4.2014

»Gillian Flynns Thriller sind Sensationen«

Jolie, Mai 2014

»Noch spannender als ›Gone Girl‹.

Freundin, 9.4.2014