Blink! - Gladwell, Malcolm
  • Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Erst denken, dann handeln? Falsch!, sagt Malcolm Gladwell. Denn die Intuition kann in Bruchteilen von Sekunden Entscheidungen treffen, die besser sind als das Ergebnis langer Überlegungen oder Studien. Gladwell erklärt diese Augenblicke der spontanen Entscheidungen und ersten Eindrücke gekonnt und leicht verständlich. Er zeigt auch, wie wir diese Kunst erlernen und bewusster nutzen können: in der Liebe, im Beruf, bei Entscheidungsprozessen aller Art. Denn manchmal können zwei Sekunden ein ganzes Leben verändern ...…mehr

Produktbeschreibung
Erst denken, dann handeln? Falsch!, sagt Malcolm Gladwell. Denn die Intuition kann in Bruchteilen von Sekunden Entscheidungen treffen, die besser sind als das Ergebnis langer Überlegungen oder Studien. Gladwell erklärt diese Augenblicke der spontanen Entscheidungen und ersten Eindrücke gekonnt und leicht verständlich. Er zeigt auch, wie wir diese Kunst erlernen und bewusster nutzen können: in der Liebe, im Beruf, bei Entscheidungsprozessen aller Art. Denn manchmal können zwei Sekunden ein ganzes Leben verändern ...
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.4905
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 264
  • 2007
  • Ausstattung/Bilder: 2007. 264 S. 187 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 119mm x 17mm
  • Gewicht: 226g
  • ISBN-13: 9783492249058
  • ISBN-10: 3492249051
  • Best.Nr.: 20939063
Autorenporträt
Malcolm Gladwell, geboren 1963 in England, wuchs in Kanada auf. Er war lange Zeit bei der Washington Post, zunächst als Redakteur für Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin, später als Bürochef in New York. Seit 1996 arbeitet er für den New Yorker. Er veröffentlichte die Bestseller "Tipping Point" und "Blink! Die Macht des Moments". Malcolm Gladwell lebt und arbeitet in New York.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung: Eine rätselhafte Statue9
1.Die Theorie der dünnen Scheibchen
Warum wir mit wenig Wissen weit kommen25
2.Hinter verschlossenen Türen
Das geheime Leben unserer Intuition54
3.Die Warren-Harding-Falle
Wie wir vorschnelle Urteile vermeiden können 78
4.Paul van Ripers großer Sieg
Wie wir Spontaneität gezielt einsetzen können104
5.Kennas Dilemma
Wie wir herausfinden, was Menschen wollen -
und wie nicht147
6.Sieben Sekunden in der Bronx
Wie wir die schwere Kunst des Gedankenlesens
lernen können186
Schluss: Mit den Augen hören
Was wir von Blink lernen können238
Anmerkungen247
Dank257
Register259
Rezensionen
Besprechung von 10.07.2005
Die Macht der Intuition

Wie kam George Soros zu seinen Investitionsentscheidungen? Sein Sohn vertritt die Theorie, daß Soros ein langsam anschwellendes Ziepen im Rücken spürte, bevor er seine Fondsgelder umschichtete. Soros verdankt seinen Erfolg möglicherweise seiner Intuition. Auch ohne komplizierte Analysen wußte er, wann er auszusteigen hatte. Wir wissen etwas, ohne daß wir wissen, was wir wissen. Und ohne daß wir dieses Wissen in Worte gießen können. Zahlreiche wissenschaftliche Experimente bestätigen das.

Andererseits stellt uns die Intuition Fallen. 14,5 Prozent aller Männer in den Vereinigten Staaten sind größer als 1,82 Meter. Aber 58 Prozent der Vorstandsvorsitzenden der Fortune-500-Unternehmen sind größer als 1,82 Meter. Wenn man davon ausgeht, daß Körpergröße mit Managementqualität nichts zu tun hat, dann erfolgt die Auswahl von Führungskräften offenbar (auch) nach irrationalen Kriterien.

Im Buch von Malcolm Gladwell geht es um Feuerwehrleute, Hornisten, Autoverkäufer und einen unkonventionellen General, der hochtechnisierte Gegner demütigt. Vor allem aber geht es um die Macht der Intuition, wie man sie nutzt, wie man sie diszipliniert und wie man ihr mißtraut. Gladwell hat nach dem spektakulären Buch "The Tipping Point" wieder ein großartiges Werk vorgelegt.

wvp.

Malcolm Gladwell; Blink! Die Macht des Moments, Campus, 24,90 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Malcolm Gladwell "feiert das Rätsel des flüchtigen Blicks, der plötzlichen Intuition, des unwillkürlichen Geistesblitzes" und belegt für Andreas Rosenfelder die "Verlässlichkeit der inneren Stimme". Rosenfelder ist einerseits fasziniert, andererseits ist ihm ein bisschen bange geworden. Denn Gladwell ist nicht nur ein kenntnisreicher Bestsellerautor, er berät auch Unternehmen, und beim Gedanken an instinktgeschulte "Personalchefs, Sicherheitsbeamte oder Hobbypsychologen, die unsere unwillkürlichen 'Mikro-Blicke' entschlüsseln" bricht der Rezensent am Ende doch lieber eine Lanze für die gute alte "behavioristische Perspektive auf den Alltag". Abgesehen davon: ein hoch interessantes Buch, das den Moment der - bei allem Glauben an unsere Urteilskraft - instinktiven Entscheidungsfindung unter das Mikroskop legt und entschlüsselt.

© Perlentaucher Medien GmbH