• Broschiertes Buch

15 Kundenbewertungen

Der kleine Arnau flieht mit seinem Vater Bernat vor einem brutalen Lehnsherren in das mittelalterliche Barcelona. Die Stadt steht in höchster Blüte, die Viertel wachsen bis hinunter ans Meer. Im Barrio der Töpfer und Hafenarbeiter finden Vater und Sohn Unterschlupf. Während Bernat in der Töpfere seines Schwagers arbeitet, zieht Arnau durch die Straßen und Gassen Barcelonas. Dort erlebt der junge Arnau den Bau von Santa María del Mar, einer riesigen Kirche, die vom Volk für das Volk gebaut wird. Im Schatten des mächtigen Bauwerks erfährt er, welch schweres Los die Arbeit dort ist: Mit de…mehr

Produktbeschreibung

Der kleine Arnau flieht mit seinem Vater Bernat vor einem brutalen Lehnsherren in das mittelalterliche Barcelona. Die Stadt steht in höchster Blüte, die Viertel wachsen bis hinunter ans Meer. Im Barrio der Töpfer und Hafenarbeiter finden Vater und Sohn Unterschlupf. Während Bernat in der Töpferei seines Schwagers arbeitet, zieht Arnau durch die Straßen und Gassen Barcelonas. Dort erlebt der junge Arnau den Bau von Santa María del Mar, einer riesigen Kirche, die vom Volk für das Volk gebaut wird. Im Schatten des mächtigen Bauwerks erfährt er, welch schweres Los die Arbeit dort ist: Mit den anderen Steinträgern schleppt der Vierzehnjährige die riesigen Felsblöcke vom Montjuïc bis hinunter an den Hafen. Doch während sich die Kathedrale des Meeres in den Himmel reckt, wirft sie auch dunkle Schatten auf das Leben der Menschen. Das Volk leidet unter der Willkür des Adels, die Pest lauert vor den Toren. Und Arnaus Aufstieg zu einem der angesehensten Bürger der Stadt droht ihm zum Verhängnis zu werden: Er wird Opfer einer Intrige, und sein Leben gerät in höchste Gefahr.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.17511
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • 12. Aufl.
  • Seitenzahl: 656
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 656 S.
  • Deutsch
  • Abmessung: 223mm x 148mm x 51mm
  • Gewicht: 819g
  • ISBN-13: 9783596175116
  • ISBN-10: 3596175119
  • Best.Nr.: 25576743

Autorenporträt

Ildefonso Falcones de Sierra arbeitet als Anwalt in Barcelona. Er ist verheiratet, Vater von vier Kindern und wurde vom Erfolg seines Buches, an dem er fünf Jahre geschrieben hat, völlig überrascht. »Die Kathedrale des Meeres« erscheint in über 30 Ländern. Falcones widmet den Roman dem Volk von Barcelona, das es geschafft hat, in dem kurzen Zeitraum von 55 Jahren eine der schönsten gotischen Kirchen der Welt zu bauen.
Ildefonso Falcones

Rezensionen

""Ein großer, mächtiger, gewaltiger historischer Roman! Leidenschaftlich erzählt, voll Leid, Wärme und Kraft. In Spanien ist dieses Buch zu Recht ein Wahnsinnserfolg." Alex Dengler, Bild am Sonntag "Ein farbiges Historienpanorama." Annett Klimpel, Frankfurter Allgemeine Zeitung"
"Wie in Ken Folletts SÄULEN DER ERDE wächst auch hier die Hauptfigur in dem Maße heran, wie der Bau der Kathedrale voranschreitet." (La Vanguardia)

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Ein herzhaftes "Hach" lässt am Ende dieses 650-seitigen Historienschinkens Rezensentin Wiebke Porombka verlautbaren, die auch gewisse, nicht ganz ironiefreie Sympathien für Hauptfigur Arnau Estanyol zu Protokoll gibt. Denn soviel muskulöser und menschlich-moralischer Glanz inmitten von Mittelalterdüsternis lässt am Ende auch abgebrühte Rezensentinnenherzen nicht kalt. Das Buch des im Hauptberuf als Anwalt tätigen Autors erzählt Porombkas Inhaltsskizze zufolge die Geschichte eines Jungen, der sich vom Steine für einen Kirchenbau schleppenden Leibeigenen zum spanischen Seekonsul aufschwingt, um am Ende ins Visier der Inquisition zu geraten. Trotzdem hat am Ende das Gute den längeren Atem, wie uns die Rezensentin glaubhaft versichern kann.

© Perlentaucher Medien GmbH