Medienbildung in neuen Kulturräumen - Bachmair, Ben (Hrsg.)

Medienbildung in neuen Kulturräumen

Die deutschsprachige und britische Diskussion

Ben Bachmair (Hrsg.) 

Hrsg. v. Ben Bachmair
Broschiertes Buch
 
Weihnachts-Service: verlängertes Umtauschrecht bis 10.01.2015
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
48 ebmiles sammeln
EUR 47,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Medienbildung in neuen Kulturräumen

Handy und fragmentierte Kulturen der Lebensstile sind normale Wirklichkeit. Vertraute Kulturen haben ihre Bindungskraft verloren, neue Medien-Kulturen setzen Kindern und Jugendlichen unklare und dennoch prägende Strukturen für die Entwicklung ihrer Kompetenzen. Wie kann man als Pädagoge in der widersprüchlichen Veränderung unserer Kultur eine Linie finden, um Kindern und Jugendlichen Teilhabe an der neuen und alten Medien-Kultur und eben auch einer eigenständigen Entwicklung zu ermöglichen? In der deutsch- und englischsprachigen Diskussion beginnen sich aktuell Analysen und praktische Vorschläge zu ordnen. Als ein Leitgedanke zeichnet sich Literalität als Teilhabe an unserer Kultur und deren widersprüchlicher Medienvielfalt ab.


Produktinformation

  • Abmessung: 217mm x 149mm x 27mm
  • Gewicht: 465g
  • ISBN-13: 9783531167558
  • ISBN-10: 3531167553
  • Best.Nr.: 26550813
"Sämtliche Beiträge vermitteln einen sehr guten Einblick in die Thematik und punkten gerade durch anschauliche Beispiele und die Vielfalt der dargestellten Ansätze." -- merz - medien + erziehung, 3-2010
Prof. Dr. Ben Bachmair lehrt am Fachbereich Erziehungswissenschaft/Humanwissenschaft der Universität Kassel.

Leseprobe zu "Medienbildung in neuen Kulturräumen"

Bitte klicken Sie auf die Navigation oder das Artikelbild, um in Medienbildung in neuen Kulturräumen zu blättern!


- Medien-Literalität: Vielfalt und Widersprüche

- Medien-Erziehung: Ordnen und Gestalten

- Medien-Lernen: Informelle Chancen und formelle Sicherheit

- Kindheit und Jugend: Multimediale Vielfalt und begrenzende Lebensstile

- Internet: Gigantischer Kulturraum und lebendige Kompetenzen

- Handy: Explodierende Funktionen und allgegenwärtiges Lernen

- Medien-Pädagogik: Vertraute Argumente und neue Modelle