Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2 - Cashore, Kristin

Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2

Kristin Cashore 

Übersetzung: Diestelmeier, Katharina
 
19 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
20 ebmiles sammeln
EUR 19,90
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2

Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen - nur nicht in die von Prinz Brigan. Was für ein Mensch ist dieser unnahbare Feldherr, und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ...


Produktinformation

  • Verlag: Carlsen
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 496 S. 220 mm
  • Seitenzahl: 509
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 160mm x 45mm
  • Gewicht: 782g
  • ISBN-13: 9783551582119
  • ISBN-10: 3551582114
  • Best.Nr.: 32006057
Kristin Cashore wuchs als zweite von vier Schwestern in einem kleinen Ort in Pennsylvania auf. Sie studierte am Center for the Study of Children's Literature in Boston und hat in vielen Berufen gearbeitet, unter anderem als Packerin in einer Bonbonfabrik sowie als Lektorin und Texterin. Kristin Cashore lebt und schreibt in Boston.
Persönliche Empfehlung
von Kerstin Merkel, Hugendubel Steinweg, Frankfurt

"Dieses Buch ist mein Lieblings-(Jugend-)Buch, weil es Kristin Cashore hier zum zweiten Mal gelingt, vollkommen überzeugende Figuren zu entwerfen, sie mit übernatürlichen Fähigkeiten auszustatten, um sie in eine gänzlich fiktive, fremdartige Welt zu stellen, nur damit ich inmitten der ganzen rasanten Spannung wieder herausfinde, wie wenig inszeniert, ja wie echt sie sich anfühlen, wenn sie einander lieben."

Fire, das Mädchen mit den feuerroten Haaren, hat eine Gabe: Sie kann in die Gedanken andere Menschen eindringen. Nur die von Prinz Brigan bleiben ihr verschlossen. Um Fire spinnt sich ein Netz aus Intrigen, dem sie sich schon bald nicht mehr entziehen kann. Und auch nicht der Faszination des Prinzen.


Kundenbewertungen zu "Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2"

19 Kundenbewertungen (Durchschnitt 3.9 von 5 Sterne bei 19 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(7)
  sehr gut
 
(6)
  gut
 
(4)
  weniger gut
 
(2)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von staffel88 aus schloss holte- stukenbrock am 01.05.2014   sehr gut
Wunderbar geschrieben. Leider aber nicht so ein schönes ende mit dem liebespaar ;) naja ich mag sowaa halt. Das zweite buch ist leider nicht so toll wie der erste. Sind abgeschlossene geschichten.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Saramarie.00 aus Halle am 05.03.2014   ausgezeichnet
Fire hat eine Gabe, wenn sie Menschen kennenlernt, entwicheln sie entweder eine intensive Liebe, oder intensiven Hass. Fire lebt schon lange unter Menschen, sie hat sich an ihr Leben gewöhnt. Als ein Prinz mit seiner Armee durchs Land zieht, begegnet sie ihm und komischerweise kann sie seine Gedanken und Gefühle nicht wahrnehmen. Sie bleiben ihr verschlossen. Doch gerade jetzt möchte der König, dass sie ihre Gabe nutzt um Spione zu entlarven. Aber Fire will ihre Gabe nicht für böse Taten missbrauchen.Als sie am Königshof dem Prinzen wiederbegegnet, siehst sie wie er intensiven Hass zu ihr entwickelt hat. Aber die beiden werden Freunde, was Fire vorher niemals für möglich gehalten hat. Un niemand kann es aufhalten...
Mir persönlich gefällt dieses Buch sehr gut, weil es mir gefällt wie die Autorin die Emotionen und Spannung darstellte. Der Schreibstil ist einsame Spitze. Nur weiterzuempfehlen...

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Leseratte aus Berlin am 15.03.2013   sehr gut
Fire ist ein Monsterwesen. Zumindst sieht sich selbst als Monster. In ihrer Welt bedeutet das, dass sich die Menschen in ihrer Umgebung kaum beherrschen können. Entweder himmeln sie Fire an oder ein unbendiges Hassgefühl überkommt sie.
Fire hat sich an dieses Leben gewöhnt und wohnt schon lange auf dem Anwesen ihres Freundes Archer und seinem Vater.
Die Dinge nehmrn ihren gewohnten Lauf, bis der Prinz mit seiner Armee durchs Land zieht und ihr begegnet. Normalerweise kann Fire in die Gedanken und Gefühle der Menschen eindringen, doch Brigans Absichten bleiben ihr verschlossen. Nur seine Blicke lassen auf einen starken Hass vermuten.
Da bittet der König Fire mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten um Hilfe. Sie soll, um das Land zu retten, Spione enttarnen und in den Köpfen der Gefangenen Einblick nehmen, um Informationen über die Kriegspläne der Nachbarländer zu erfahren.
Abgesehen davon, dass Fire ihre Macht auf diese Art und Weise nicht missbrauchen möchte, sieht sie am Königshof auch Brigan wieder und etwas zwischen ihnen entflammt, dass sie nicht mehr aufhalten kann.
Ein sehr schönes und auch spannendes Buch, aber es hat mich etwas enttäuscht dass das Buch nicht so fesselnt ist wie ich erwartet hätte. Im großen und ganzen aber sehr sehr schön.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Bücher-Fresserin aus Süddeutschland am 17.02.2013   ausgezeichnet
Ich liebe dieses Buch, mal eine neue Auffassung von "Monstern" und Fantasy...
Werde mir die nächsten Teile anschauen und höchstwahrscheinlich kaufen ;)

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Stephie am 08.10.2012   ausgezeichnet
Die 17-jährige Fire führt ein sehr kompliziertes Leben, auch wenn sie sich inzwischen daran gewöhnt hat. Schon ihre Geburt war im Grunde nur ein Unfall, denn Cansrel wollte nie ein weiteres menschliches Monster in die Welt setzen, und dass sie überlebte, war fast ein Wunder. Aufgewachsen bei dem gutherzigen Lord Brocker, war sie von ihrer Kindheit an hin und her gerissen zwischen der Liebe zu ihrem richtigen Vater Cansrel, der sie nur ab und zu besuchen kam und Liebenswürdigkeit einzig und allein Fire gegenüber aufbrachte, und der Liebe zu ihrem Ziehvater, durch den Fire schon früh gelernt hat, was Cansrel wirklich für einen Charakter hat und was er mit seinen Fähigkeiten alles anrichtet.
Außerdem ist auch das Leben als Monster alles andere als einfach. Während es anderen, tierischen Monstern vor allem nach Fires Blut und ihrem Fleisch dürstet, muss sie sich auch vor den meisten Menschen in Acht nehmen, wenn sie ihr Bewusstsein nicht ausreichend gegen Fires Erscheinung wappnen können. Während die einen ihren Blick kaum von Fire abwenden können und sie unbedingt berühren oder besitzen wollen, entsteht bei anderen ein starkes Gefühl von Neid oder sogar unbändiger Hass, sodass solche Menschen sogar versuchen Fire zu verletzten oder sie gar zu töten. Nur in der Nähe ihrer Freunde wie Archer oder Lord Brocker, die gelernt haben ihren Geist vor ihr zu verschließen, kann Fire ganz sie selbst sein und auch ihre Haarpracht offen zeigen. Außerdem sind sie einige der wenigen Menschen, die Fire vertrauen und keine Angst vor ihr oder ihren Fähigkeiten haben, mit denen sie sie nie manipulieren würde.

All diese beschwerlichen Faktoren haben Fire aber auch zu einer sehr starken Persönlichkeit heranwachsen lassen. Sie hat ihren eigenen Kopf und setzt ihn auch durch, wobei ihre Gefühle und Beweggründe stets sehr nachvollziehbar dargestellt werden, sodass man sich gut mit ihr identifizieren kann. Wenn es das einzig Richtige ist, tut sie das, was sie tun muss, egal wie unendlich schwer es ihr auch fallen mag. Sie hat zwar auch ihre schwachen Momente, gibt aber trotzdem nicht auf und macht im Verlauf der Handlung eine deutliche Veränderung durch. Sie wird nicht nur stärker und mutiger, sondern findet auch langsam zu sich selbst, was besonders schön zu beobachten ist. Um dem Königreich von Nutzen zu sein, überwindet sie schließlich sogar ihre größte Angst: So zu sein oder zu werden wie ihre Vater.

Noch interessanter ist jedoch Prinz Brigan, den man nur sehr schwer durchschauen kann. Bei seiner ersten Begegnung mit Fire ist sein Bewusstsein so verschlossen, wie Fire es noch nie erlebt hat, weswegen es auch ihr so schwer fällt wie noch nie bei einer anderen Person zuvor, seine Absichten oder Einstellungen ihr gegenüber zu erspüren. Sein anfänglicher Hass auf Fire ist allerdings verständlich, da er in ihr das gleiche Monster wie in Cansrel sieht, dessen Macht er am eigenen Leib zu spüren bekommen hat.
Aus diesem Grund will er auch unbedingt verhindern, dass Fire seinem Bruder Nash, dem König der Dells, den Kopf verdreht oder ihn zu ihrer Marionette macht, was seiner Ansicht nach auf jeden Fall Fires Absicht ist.
Seine Einstellung ändert sich jedoch mit der Zeit, als er Fire auf der Reise nach King’s City näher kennen lernt und feststellen muss, dass sie fast nichts mit Cansrel gemeinsam hat. Da beide an Schlaflosigkeit leiden und nachts umher wandern, kommt es immer häufiger zu kurzen, knappen Gesprächen und es entwickelt sich eine Beziehung zwischen ihnen, bis Fire sich, ohne es zu merken, schließlich sogar in Brigan verliebt.

Am Anfang erfährt man durch Rückblenden zunächst vor allem einige interessante Details über Fires Vergangenheit und ihr bisheriges Leben. Nach und nach baut die Autorin dann immer mehr Spannung auf und verknüpft die verschiedenen Handlungsstränge miteinander bzw. den Prolog mit der eigentlichen Handlung. Dabei wird insbesondere der bevorstehende Krieg zu einem sehr fesselnden Faktor.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von chuck bass aus alsdorf am 22.02.2012   ausgezeichnet
Gleich nachdem ich "Die Beschenkte" gelesen habe, suchte ich nach weiteren Büchern von Kirstin Cashore, da mir dieses so gut gefallen hatte.
Ich entdeckte "Fire" und nun endlich, wurde das Buch von ihr ins Deutsche übersetzt.
Seitdem der Erscheinungstermin feststand, habe ich mich auf diesen Tag gefreut! Und ich kann glücklicherweise sagen, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht worden sind.

Kurz zum Inhalt (ich möchte nicht zu viel verraten ;-)):

"Die Flammende" spielt einige Jahre vor "Die Beschenkte" und zwar in der gleichen Welt, aber in einem anderen Königreich, nämlich in den Dells.
Dort sind schlechte Zeiten angebrochen, es droht Krieg...
Das Land wurde unter dem alten König heruntergewirtschaftet und der neue, junge König Nash versucht es nun, mit seinen Geschwistern zusammenzuhalten.
Allerdings gibt es Pläne von anderen Lords ihn zu stürzen.

Fire ist das letzte "Monster"(man erkennt sie an ihrem leuchtenden, außergewöhnlichen Haaren, bei Fire sind sie rot) in den ganzen Dells, nachdem ihr Vater gestorben ist.
Sie ist wunderschön und die meisten Männer verlieben sich bei ihrem Anblick in sie.
Außerdem hat sie die Gabe, in das Bewusstsein anderer Menschen eindringen zu können.

Deshalb, wird sie auch vom König angefordert, im Palast bei der Befragung von Spionen ihrer Feinde zu helfen. So sollen sie einen Vorteil, gegenüber ihren Gegnern bekommen.
Fire findet dort neue Freunde und erfährt viel Neues, über politische Dinge, aber auch über sich selbst.
Allerdings muss sie entscheiden, in wie weit sie ihre Macht einsetzen will bzw. kann, ohne diese zu missbrauchen.
Und auch, wenn Fire es sich anfangs selbst nicht eingestehen will, sie verliebt sich in Brigan, den ersten Heerführer und Bruder des Königs...
Das Buch liest sich sehr flüssig und hat man erst einmal angefangen zu lesen, kann man es gar nicht mehr aus der Hand legen, so ging es mir zumindest.
Die Charaktere sind alle sehr vielschichtig und ihre Handlungen nachvollziehbar, man findet sofort einen Draht zu den Personen.
Durch Erinnerungen von Fire und Gespräche, die sie mit andern führt, erfährt man nach und nach wie die Personen, ins Besondere Fire, zu dem geworden sind wie sie sind.
Ich konnte mir während des Lesens alle Orte ganz genau vorstellen, ohne das Frau Cashore seitenlange Beschreibungen gegeben hätte, dass war sehr erfrischend.

Und nun zu meiner Kritik...; ehrlich gesagt habe ich keine.
Die Geschichte ist durchweg logisch, schlüssig und vor Allem spannend.

Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, wem schon "Die Beschenkte" gut gefallen hat, der wird auch bei "Die Flammende" Freude am Lesen haben.
Aber auch allen anderen lege ich dieses Buch ans Herzen, auch denen, die vielleicht bei "Die Beschenkte" einiges zu bemängeln hatten.
Denn dieser Roman ist eigenständig und unabhängig, mit ganz neuen Charakteren, die es wird sind, dass man sich mal mit ihnen befasst.

4 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kaci aus München am 01.01.2012   sehr gut
"Die Flammende" spielt einige Jahre vor "Die Beschenkte" und zwar in der gleichen Welt, aber in einem anderen Königreich, nämlich in den Dells.
Dort sind schlechte Zeiten angebrochen, es droht Krieg...
Das Land wurde unter dem alten König heruntergewirtschaftet und der neue, junge König Nash versucht es nun, mit seinen Geschwistern zusammenzuhalten.
Allerdings gibt es Pläne von anderen Lords ihn zu stürzen.
Fire ist das letzte "Monster"(man erkennt sie an ihrem leuchtenden, außergewöhnlichen Haaren, bei Fire sind sie rot) in den ganzen Dells, nachdem ihr Vater gestorben ist.
Sie ist wunderschön und die meisten Männer verlieben sich bei ihrem Anblick in sie.
Außerdem hat sie die Gabe, in das Bewusstsein anderer Menschen eindringen zu können.
Deshalb, wird sie auch vom König angefordert, im Palast bei der Befragung von Spionen ihrer Feinde zu helfen. So sollen sie einen Vorteil, gegenüber ihren Gegnern bekommen.
Fire findet dort neue Freunde und erfährt viel Neues, über politische Dinge, aber auch über sich selbst.
Allerdings muss sie entscheiden, in wie weit sie ihre Macht einsetzen will bzw. kann, ohne diese zu missbrauchen.
Und auch, wenn Fire es sich anfangs selbst nicht eingestehen will, sie verliebt sich in Brigan, den ersten Heerführer und Bruder des Königs...

Mein Eindruck:
Die Geschichte ist nicht so gut wie bei "Die Beschenkte" aber trotzdem toollll :)
Das Buch lässt sich flüssig lesen und es ist für jeder Mann etwas dabei: Action, Liebe, Fantasy....
Ich kann dieses Buch jedem Fantasy Fan nur empfehlen!

3 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von jette aus Friedrichsdorf am 09.06.2011   sehr gut
In den Dells leben außer normalen Wesen auch noch die sogenannten Monster. Diese Wesen sind äußerst farbenprächtige, verführerische Wesen und können das Bewusstsein von Mensch und Tier manipulieren.
Auch Fire ist ein Monster, was man nur an ihren unglaublichen Haaren erkennen kann. Seit dem Tod ihres Vaters Cansrel, der ebenfalls ein Monster war, ist sie jedoch das letzte lebende menschliche Monster, das es in den Dells noch gibt.
Doch sie wuchs bei Lord Bocker und Archer auf, die Freunde von ihrem Vater wahren.
Doch Fire hat große Angst vor ihren Fähigkeiten, da ihr Vater seine Fähigkeiten sehr oft nur für schreckliche, egoistische Vorhaben benutzt.
Dann begegnet Fire Prinz Brigan, dem erstaunlichen Oberbefehlshaber mit dem absolut undurchdringlichen Bewusstsein , der sie nach King’s City bringen soll, weil der König sie um ihre Hilfe bittet. Wird Fire ihre Angst überwinden und das erste Mal ihre Fähigkeiten bewusst gegen jemanden einsetzen um dieser Bitte nachzukommen?
Was für ein Mensch ist dieser unnahbare Prinz ? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ...
Fire merkt anfangs gar nicht dass die in Brigan verliebt ist, das sie dem derzeitigen König hilft die Verschwörer gegen den Thron zu schnappen. Bei dieser aufgabe trifft sie auf einen Merkwürdigen Jungen der Die Gedanken der Menschen benebelt.
ich fand das Buch spannen und Fantastisch geschrieben. Man hat erst am ende bemerkt das Fire wirklich richtig in Brigan verliebt ist. Das war besonders toll weil man so schritt für Schritt alles wie Fire erfahren hat. Man konnte richtig mit den Personen mitfühlen.
Empfehlen würde ich das Buch jugendlichen Romantikern.

6 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kerry aus Berlin am 29.05.2011   sehr gut
Sie ist ein Mädchen von 17 Jahren, wunderschön, mit Haaren rot wie Feuer - weshalb sie von ihrem Vater Fire genannt wurde - und mit mentalen Fähigkeiten - und sie ist ein Monster. Sie lebt abgeschieden in ihrer Welt, meidet die Menschen und Tiere, denn es gibt die normalen Tiere und die Monster-Tiere und diese wollen sie töten, denn jedes Lebewesen ist von ihr besessen, manche wollen sie sogar auf Grund ihrer Andersartigkeit töten. Ihr Vater war ebenfalls ein Monster, wunderschön anzusehen, mit den gleichen mentalen Fähigkeiten wie sie und böse. Fire ist der einzige Nachkomme, der überlebt hat, alle anderen hat ihr Vater schon vor deren Geburt zerstört. Nach dem Tod ihres Vaters ist Fire das einzige Monster, das noch existiert.

Sie hat wenige Freunde und Verbündete, doch eine von ihnen ist Königin Roen. Doch der Königin und ihren Söhnen, König Nash und Prinz Brigan steht ein Krieg gegen zwei Feinde ins Haus. König Nash lässt Fire zu sich kommen, verliebt sich auf der Stelle in sie und droht ihr zu erliegen. Lediglich Prinz Brigan scheint gegen ihre Schönheit immun zu sein. Die königliche Familie will von Fire, dass diese mit Hilfe ihrer mentalen Fähigkeiten gefangene Spione verhört, um die Pläne des Gegners herauszufinden, doch Fire hat Zweifel, denn ihr Vater hat mit seinen Kräften Menschen manipuliert und das Königreich fast ins Verderben gestürzt ...


Eine schön geschriebene Geschichte über eine Welt voller mysteriöser Monster, Freundschaft, Liebe, Krieg und Verrat. Das Buch weißt einen detallierten Schreibstil auf, was sich in meinen Augen jedoch etwas holprig lesen lies und von daher auch nicht die Spannung aufkam, die ich erwartet hatte.

7 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Isalya aus Nordhorn am 17.05.2011   gut
Meine Meinung:
Das Cover zeigt "Fire", die Hauptperson des Romans und ist deshalb sehr gut gewählt. Die Rot-Töne sind angenehm und auch sonst passt es einfach- ich habe nichts zu beanstanden.

Das Buch beginnt mit der Geschichte von einem Beschenkten, der mit seinem Vater aus seinem Land flieht und ihn schließlich umbringt.
Die ersten 300 Seiten habe ich diesen Anfang nicht verstanden- ich bin ständig davon ausgegangen der der Junge mittlerweile ein erwachsener Mann sein müsste und vielleicht auch der Bogenschütze ist, der die Menschen in Fires Nähe tötet. Wie sich jedoch herausstellt ist dies nicht der Fall. Der erwähnte Junge versuch Fire auf seine Seite zu ziehen und tötet Archer, sowie andere Personen. Den Grund für sein Töten verstehe ich jedoch nicht.

Fire finde ich eine schöne Persönlichkeit, sie will nicht so sein, wie sie geboren wurde, weiß aber auch, dass sie an ihrem Ich nichts ändern kann und lernt ihre Gabe die Gedanken von Menschen zu beeinflussen und zu lesen so einzusetzen, das es einem guten Zweck dient. Obgleich viele Menschen negativ von ihr denken und sie töten wollen, geht sie weiterhin ihren Weg und verdient dadurch ganz viel Ansehen bei mir.


Ihre Liebelei mit Archer hat mich jedoch ebenfalls verwirrt. Sie ist mit ihm befreundet, aber schläft mit ihm? Nun gut, das muss jeder für sich selber entscheiden, ich finde das jedoch etwas fragwürdig, genauso wie die Momente wo sie König Nash sagt, das sie ihn liebt. Jedes Mal musste ich darüber nachdenken wie sie diese Liebe jetzt meint- ob freundschaftlich oder in einem tieferen Sinne.

Trotz dieser kleinen Mankos, zumindest empfinde ich es als ein Manko, ist das Buch dank dem drohenden Krieg voller Spannung und zieht einen, ob früh oder spät, in den Bann.
Einen weiteren Pluspunkt erhält die Geschichte durch die gut dargestellten Figuren und die interessante Familiengeschichte, die einerseits total klar und durchsichtig ist, andererseits aber sehr verworren ist.


Mein Fazit
Bis auf die verwirrenden Stellen in dem Buch ist es eine wirklich gelungenes Buch, bei dem man richtig mitfiebern kann! Jedoch reicht es nicht an "Die Beschenkte" heran.
Trotzdem auf jeden Fall lesenswert!

4 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2" von Kristin Cashore ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


10 Marktplatz-Angebote für "Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2" ab EUR 4,80

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 4,80 2,20 PayPal, Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung seimony 100,0% ansehen
wie neu 5,00 1,80 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Sonnenscheinche n92 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,00 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 5,50 2,00 Banküberweisung Karin Göllnet 98,1% ansehen
wie neu 6,50 3,00 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung shailou 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 6,63 0,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Mein Buchshop 99,5% ansehen
wie neu 7,50 2,00 Banküberweisung comanche 100,0% ansehen
wie neu 13,00 2,50 Banküberweisung Gute Preise 100,0% ansehen
deutliche Gebrauchsspuren 14,00 2,00 Banküberweisung, PayPal tapsi02 100,0% ansehen
wie neu 18,80 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,1% ansehen
Mehr von
Andere Kunden kauften auch