Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6 - Kinney, Jeff
Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie Fotogalerie
Fotogalerie

Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6

Ein Comic-Roman

Jeff Kinney 

Übersetzung: Schmidt, Dietmar
Gebundenes Buch
 
65 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
14 ebmiles sammeln
EUR 13,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6

Greg ist in großen Schwierigkeiten. In der Schule wurden Dinge beschädigt, und er ist in Verdacht geraten, der Schuldige zu sein. Dabei ist er unschuldig - zumindest irgendwie. Droht ihm trotzdem eine fette Strafe? Zu allem Übel werden die Heffleys von einem Schneesturm überrascht und eingeschneit. So bleibt die Familie im Haus gefangen. Der Strom fällt aus, das Essen wird knapp und alle gehen sich kräftig auf den Wecker … Stellt sich die Frage: Gibt es eine schlimmere Strafe, als mit der eigenen Familie eingesperrt zu sein? Da heißt es: Nerven behalten. Bloß keine Panik!


Produktinformation

  • Verlag: Baumhaus Medien
  • 2011
  • 9. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 218 S. m. zahlr. Illustr.
  • Seitenzahl: 218
  • Best.Nr. des Verlages: 242/03637
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 141mm x 25mm
  • Gewicht: 349g
  • ISBN-13: 9783833936371
  • ISBN-10: 3833936371
  • Best.Nr.: 33995475
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 07.12.2011

LIES DOCH MAL

Weihnachtsspion: "Was mich wirklich krank macht, ist diese Geschichte mit dem Weihnachtsmann. Beim Gedanken daran, dass er uns sehen kann, wenn man schläft, und weiß, wann man wach ist, bekomme ich Gänsehaut. Ich zieh' schon eine Jogginghose im Bett an, weil ich nicht will, dass dieser Kerl mich in Unterwäsche sieht." Weihnachten findet Greg eher unangenehm. Aber zum Glück schreibt er immer noch Tagebuch. Und zeichnet seine Strichmännchen, die es noch witziger wirken lassen. Und auch wenn er weder ein guter Schüler ist noch nett zu seinem besten Freund, außerdem ziemlich gierig, selbstsüchtig und vernarrt in elektronisches Spielzeug: Die meisten Leser lieben Greg. Denn er hat die besten Ideen von allen. So versucht er, sich in einem Brief an den Weihnachtsmann möglichst gut darzustellen. Aber das wird irgendwie missverstanden.

steff.

Jeff Kinney: "Gregs Tagebuch 6: Keine Panik". Baumhaus Verlag. 217 Seiten, 12,99 Euro. Ab 10 Jahre.

Drachenmacht: Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker des Landes haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des …

Weiter lesen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 30.11.2011

Schöne neue Helden
retten die Welt
Tomi Ungerer, gerade achtzig Jahre alt geworden und kein bisschen weise, wurde zu seinen Kinderbüchern inspiriert in einer Zeit, in der die Literatur noch nicht dem Pisa-Wahn geopfert wurde: „Ich will mit meinen Büchern den Kindern beibringen, die Welt der Erwachsenen auszulachen. Sie sollen sehen, wie idiotisch wir sind.“
Ein solch ironischer Blick hinter die pädagogischen und moralischen Kulissen gelingt nur selten, dabei ist er auch heute noch ein sehr erfolgreiches Lockmittel für männliche Lesemuffel, wie eine der international bekanntesten Serien für junge Leser zwischen neun und zwölf beweist, Gregs Tagebuch von Jeff Kinney (Baumhaus Verlag). Mit dem ersten Band Von Idioten umzingelt – damit sind nicht nur Freunde oder Klassenkameraden gemeint sondern auch die liebe Familie – beginnt ein Sisyphus-Kampf um Selbstbehauptung, werden die Erziehungszumutungen von Eltern und Schule mit gesundem Egoismus und verrückten Einfällen ausgehebelt. Ein Lesespaß, auch für Mädchen, schließlich können sie gar nicht früh genug erfahren, wie Jungs ticken, und dazu haben sie in der aktuellen …

Weiter lesen
Jeff Kinney ist Onlinespieleentwickler und -designer. Er ist in Washington, D.C. aufgewachsen und zog 1995 nach Neuengland. Er lebt mit seiner Frau Julie und seinen zwei Söhnen Will und Grant im Süden von Massachusetts.


Kundenbewertungen zu "Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6" von "Jeff Kinney"

65 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.9 von 5 Sterne bei 65 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(57)
  sehr gut
 
(7)
  gut
 
(1)
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück1234567vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Buechergeplauder am 19.10.2014   ausgezeichnet
Es schneit! Das heißt, es ist bald Weihnachten. Greg liebt die Weihnachtszeit, aber nur, weil es da immer Geschenke gibt. Da er zur Zeit ein Online-Spiel spielt, für das man gewisse Taler braucht, hofft er genug Geld zu bekommen, um sich diese Taler zu kaufen. Doch so wie er seine Eltern kennt, wird aus diesem Wunsch nichts. Er muss versuchen, das Geld auf eigene Hand zu bekommen und versucht bei seinen Nachbarn an einen kleinen Job zu kommen. Was sich alles andere als einfach herausstellt.

Gregs ist auf etwas unerhörtes gestoßen. Der Weihnachtsmarkt seiner Schule verkauft seine geliebten Hähnchenschenkel für viel zu teuer. Die selben Schenkel kann er im Supermarkt für weniger als die Hälfte des Geldes kaufen. Er versucht sich gegen diesen Wucher zu stellen und geriet dadurch in Schwierigkeiten. Es ist so gar die Polizei hinter ihm her. Muss er nun sein Leben im Gefängnis verbringen?

Der sechste Band "Keine Panik!", der "Gregs Tagebuch Reihe", von Jeff Kinney. Auch in diesem Band sind lustige Zeichnungen, mit dem passenden Text, zu finden.

Dieser Band hat mir mal wieder unglaublich gut gefallen. Der Autor, Jeff Kinney, schafft es immer wieder mich zum schmunzeln zu bringen. Seine Geschichten werden von Band zu Band besser. Es sind immer neue Geschichten, keine Wiederholungen. Wir erleben jedes Mal ein kleines bisschen mehr von Gregs Alltag. Was alles andere als normal ist. Den Greg ist ein wirklich merkwürdiger Junge.

"Keine Panik!" bekommt von mir die volle Punktzahl, da er mich unglaublich gut unterhalten hat und mich schon etwas in die Weihnachtstimmung hineinversetzt hat. Wirklich toll!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Nico am 16.05.2014   ausgezeichnet
Der Autor Jeff Kinney ist Entwickler und Designer für Onlinespiele und Bestsellerautor. Das New York Times Magazine hat ihn zu den 100 einflussreichsten Menschen gezählt. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne.
Greg steht unter Verdacht, denn in seiner Schule wurden DInge beschädigt. Doch sein Haus wurde eingeschneit und niemand kommt rein oder raus. Allerdings haben sie fast kein Essen mehr. Der Strom fällt aus und alle nerven sich gegenseitig.

Ich finde das Buch sehr spannend, weil gut geschrieben und witzig ist. Ich empfehle das Buch Jungen und Mädchen ab 8 Jahren.

4 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von HaseXD aus Northeim am 25.04.2014   ausgezeichnet
In diesem Buch geht es um Greg.Er hat mal wieder ziemlich große Schwierigkeiten.Er hat mit seinem Kumpel Rupert,Plakate für einen Flohmarkt auf zuhängen.Aber kurz danach regenete es und die Filzstiftschrift lief die Plakate und die Mauer von der Schule hinunter...Da bekommt Greg Panik,denn jemand hat sie bei dieser Tat erwischt und denkt, dass sie Grafity an die Wand gesprüht hätten.Und dann wird Greg´s Familie und er wurden eingesperrt..Eigentlich fast das schlimmste was ihm passieren kann und außerdem gehen der Familie wichtige Lebenmittel aus.

Was kann eigentlich noch schlimmeres passieren,als es Greg passiert ist??
Mir hat das Buch sehr gut gefallen,weil es mal wieder sehr lustig und auch spannend war.
Ich würde es allen enpfehlen,die gerne lustiges lesen und gerne Bilder in Büchern mögen.

6 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von p.k. aus Lahnstein am 08.04.2014   ausgezeichnet
Es ist Weihnachten und das macht Greg echt zu schaffen. Einen ganzen Monat lang muss man sich gut benehmen. Dann kommt da noch diese Weihnachtsmannspionpuppe, die echt gruselig aussieht und an den komischsten Orten auftaucht, wie der Dusche. Rodrick petzt der Puppe auch noch Sachen, die einfach nicht stimmen. Da kann man ja schonmal ausrasten! Außerdem hat in der Schule ein Wettbewerb begonnen, der sich um Schläger dretht. Wegen der Belohnung haben sich dann viele Schüler in die Haare bekommen. Als dann alle Spielgeräte auf dem Schulhof konfisziert wurden, weil ein paar Deppen sich dumm angestellt haben heißt es: Jetzt bloß keine Panik.
Auch diesmal ist es wieder sehr lustig, da in der Schule ein Schwarzmarkt mit Spielsachen eröffnet wird. Aber das größte Problem ist das Greg zusammen mit seiner Familie eingeschneit wird, was kann bloß schlimmer sein? Lest das Buch unbedingt.

4 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von lea aus Kronach am 06.04.2014   ausgezeichnet
In dem Buch Keine Panik von Jeff Kinney, geht es darum das Greg und sein bester Freund Rupert verdächtigt werden Grafiti an die Schulmauer besprüht zu haben,doch das stimmt nicht oder zu mindestens nur zu Teil.Und das schlimmste ist das auch noch ein Schneesturm aufkommt und das Haus der Haffley´s zu schneit.
Was gibt es schlimmeres als längere Zeit mit seiner Familie im Haus eingesperrt zu sein! Wird Greg wieder Heil aus dem ganzen Schlammasel wieder heraus kommen?
Mir hat das Buch gut gefallen,da es wie die anderen Bänder von Gregs Tagebuch sehr witzig und spannend ist.

5 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von JojoXD aus Melle am 03.04.2014   ausgezeichnet
Es geht um Greg und sein Freund Rufer und seine Familie und Klasse. Greg und Rufer werden verdächtigt das sie mit Graffiti an die Schulmauer gesprüht haben und kriegen Stress mit dem Direktor. Weil sie keine Plakate in der Schule für den Weihnachtsmarkt in der Schule aufhängen dürfen Beziehungsweise verteilen dürfen.
Eigentlich ganz gut aber manche Bilder sind ein bisschen doof deswegen würde ich das Buch erst ab acht Jahren empfehlen.

4 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von French aus Freigericht am 14.03.2014   sehr gut
Ein Roman mit vielen lustigen Comics als Tagebuch verpackt? Ja, das ist mein Lieblingsbuch mit dem Titel 'Gregs Tagebuch 6 Keine Panik'.
Das Buch wurde von dem Autor und Gamedesigner Jeff Kinney geschrieben. Er wurde am 19. Februar 1971 in den USA geboren und schrieb die beliebte Kinder- und Jugendbuchreihe namens Gregs Tagebuch aus der auch mein Lieblingsbuch stammt. Diese Reihe besteht (bis jetzt) aus 8 Teilen. Die Bücher werden auch als Comic-Romane bezeichnet. Das ist ein Text, der mit Comiczeichnungen gemischt wird. In dieser Buchreihe geht es um den Jungen Greg Heffley. Seine Familie besteht aus seinem großen Bruder Rodrick, seinem kleinen Bruder Manni, seinem Vater Frank und seiner Mutter Susan und jeder einzelne aus der Familie geht ihm auf seine eigene Weise auf die Nerven. Das komplette Gegenteil von Greg ist sein bester Freund Rupert. Greg ist faul, selbsüchtig, etwas gierig und möchte fast immer den Chef spielen. Die Bücher sind immer das Tagebuch von Greg und deshalb ist auch alles aus seiner Sicht geschrieben. In den Büchern wird wie in einem Tagebuch immer geschrieben, was Greg am Tag erlebt hat und und was alles passiert ist. Oftmals fallen Greg alte Geschichten zu den Ereignissen von Tag ein, die er dann auch erzählt.
In meinem Buch geht es wie in den anderen Teilen der Reihe auch wieder um Greg. Die Zeit, in der das Buch spielt, ist die Vorweihnachtszeit. Er möchte unbedingt wissen, was er geschenkt bekommt und tut alles um es herauszufinden und ist schon ganz neugierig. In der der Schule, einer Junior-Highschool, wollte Greg mit seinem besten Freund Rupert Plakate für den Weihnachtsmarkt aufhängen. Da es aber anfing zu regnen und die Schrift der Plakate verschmierte, wollten die beiden sie abhängen. Doch leider hatten die Plakate abgefärbt. Es waren riesige neongrüne Flecken an der Wand. Gerade als sie versuchten diese wegzumachen erwischte sie
jemand und sie rannten weg. Nun gibt es Ärger in der Schule und mit der Polizei. Rupert hatte ein schlechtes Gewissen und deshalb gestand er dem Rektor, dass Greg und er schuld sind. Doch Greg hat jetzt ganz andere Probleme: sie stecken in einem Schneesturm fest. Deshalb ist er jetzt mit seiner nervigen Familie in Haus gefangen und mit der Zeit gehen sich alle auf den Wecker. Doch wie der Buchtitel schon sagt: Keine Panik!
Ich hab zuerst einen anderen Teil der Buchreihe entdeckt und da mir das Buch gut gefiel, habe ich nun auch die anderen Teile gelesen und auf die Neuen, wie auf diesen Teil, gewartet.
Das Buch ist leicht zu verstehen und die Sprache ist eher jugendlich. Die Personen sind sehr unterschiedlich gestaltet, was aber gerade gut zusammen passt. Das Buch sieht von innen und auch von außen aus wie ein Tagebuch, passend zur Geschichte. Die Handlung ist sehr lustig und man kann sich auch gut in die Hauptfigur hineinversetzten, was beim Lesen dann besonders viel Spaß macht. Ich finde, das Buch ist genauso wie die anderen Teile der Reihe empfehlenswert, da der Lesespaß garantiert ist.

5 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von alea aus Northeim am 14.03.2014   ausgezeichnet
In dem Buch geht es wie bei allen ,, Gregs Tagebuch Büchern" um Greg.Das Buch handelt davon dass es Winter ist, und Greg mit seiner Mom, Rodrick und seinem kleinem Bruder Manni in ihrem Haus eingeschneit wurden, während sich Gregs Dad in einem 4 Sterne Hotelzommer wohlfühlt und sich in einer Badewanne mit Duftkerzen Fernsehsendungen anschaut.
Ich empfele das Buch weiter, weil es Jeff Kinney mal wieder geschafft hat.Es ist ganz genau geschrieben, und es ist aufregend zu lesen.Ich finde es toll, das es diese überraschende Wendung gibt.Aber das verate ich nicht:)

5 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von buch-checker 5zwei aus Staßfurt am 03.03.2014   ausgezeichnet
es geht darum dass greg von einem schneesturm überascht wurde und er nicht zur schule kann
Es war spannend und lustig

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von x7z6GG0ß aus Lahnstein am 28.02.2014   sehr gut
Greg und Rupert haben sich wieder vertragen und sind wieder beste Freunde.Sie veröffentlichen sogar eine eigene Zeitung die aber kein großer Erfolg wird.Eines Tages fängt es an zu Schneeien.Zuerst freut sich Greg .Er macht mit Rupert einige Schneeballschlachten oder sie besuchen sich gegenseitig und essen Kekse.Doch der Schnee läßt nicht nach.Er wird immer mehr und sogar die Schule fällt aus.Bald muss Greg auch noch bei Rodrick im Keller schlafen.Und Dad ist in einem Hotel und ihm geht es Pudelwohl.
Mir gefällt das Buch sehr ,weil Greg zum ersten Mal mit seiner Mom und seinen Brüdern festsitzt.Leute die Humor mögen ,dürfen sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück1234567vor »

Sie kennen "Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6" von Jeff Kinney ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


11 Marktplatz-Angebote für "Keine Panik! / Gregs Tagebuch Bd.6" ab EUR 6,45

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
wie neu 6,45 1,45 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Frederik1 100,0% ansehen
wie neu 6,50 2,50 Banküberweisung allgäuwurm 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 6,50 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,9% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 6,60 1,50 Banküberweisung rezlemsch 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 7,00 1,20 Banküberweisung wilma_2 100,0% ansehen
wie neu 7,80 1,40 Banküberweisung kinderb 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 8,40 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung feroce  % ansehen
leichte Gebrauchsspuren 9,00 2,00 Banküberweisung hoopsy 100,0% ansehen
gebraucht; wie neu 9,54 1,45 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Tüchtiger BuchEsel 99,6% ansehen
wie neu 11,95 1,60 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,1% ansehen
wie neu 12,99 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Baer-Edutainmen t 100,0% ansehen
Mehr von
Andere Kunden kauften auch