Benutzer


Nickname:
Silke Schröder, hallo-buch.de
Wohnort:
Hannover
Über mich:
Ich liebe Geschichten und schreibe gerne und viele Rezensionen über die gelesene und gehörten Hörbücher und Bücher. Besucht auch mal meine Website hallo-buch.de
Danksagungen:
601 (erhaltene)
Rang:
15 

Bewertungen


Insgesamt 922 Bewertungen
««« zurück1234vor »
Gardner, Lisa Schmerz EUR 9,99
  • Bewertung vom 24.04.2015
  •  
    sehr gut
  • In ihrem Thriller “Schmerz” macht Lisa Gardner wieder das, was sie am besten kann: Einen Atem beraubenden Thriller mit ihrer Heldin D.D. Warren, die trotz Handicap wieder alles gibt und mit einem Fall, der es mal wieder in sich hat. Dabei wechselt sie immer wieder die Erzählperspektive zwischen ihrer Kommissarin und der Psychiaterin, die sie auch als Ich-Erzählerin ihre unglaubliche Geschichte erzählen lässt. Natürlich wirkt die Storyline ein wenig konstruiert, aber innerhalb des leicht schrägen Plots ist sie absolut spannend und wieder sehr mitreißend erzählt. Wer also auf fesselnd-klassische US-Thriller steht, kommt bei “Schmerz” voll auf seine Kosten. Und machmal tut es auch richtig weh!
Kubica, Mary Good Girl. Entführt EUR 9,99
  • Bewertung vom 24.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Ihren Thriller “Good Girl - Entführt” erzählt Mary Kubica auf eine besondere Weise. Immer wieder springt sie zu den Ereignissen während und kurz nach der Entführung zurück. Zugleich wechselt sie immer wieder die Perspektive zwischen Detective Gabe Hoffman, Mias Mutter Eve und Mias Entführer, einem jungen Mann namens Colin. So entblättert sie Stück für Stück das Geheimnis um diesen seltsamen Fall und bringt eine Wahrheit ans Licht, die niemand erwartet. So ist “Good Girl – Entfüht” eine spannende Entführungsgeschichte, aber auch ein tragisches Familiendrama.
  • Bewertung vom 24.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • “Mit Axt, Charme und Melone” ist der dritte Thailandkrimi von Colin Cotterill, der ursprünglich durch seine im Laos der 70er Jahre angesiedelten “Dr. Siri”-Krimis bekannt geworden ist. Wieder muss die Journalistin Jimm Juree gleich mehrere Fälle lösen. Das macht sie auf ihre eigene pfiffige Art und indem sie ihre Familie, ob sie will oder nicht, großzügig mit einspannt. Dabei darf sie sich endlich mal wieder verlieben und das nicht in irgend jemand! Auch Autoren brauchen Zuneigung, und so können wir Herrn Cotterill bei diesem liebenswerten dramaturgischen Kniff nur allen Erfolg wünschen – denn wer hinter dem englischen Laos-Krimiautor namens Conrad Coralbank stecken soll, ist ja kaum zu übersehen. Neben der humorvollen Haupthandlung baut Coterill aber auch ernstere Themen mit ein, wie zum Beispiel die immer wiederkehrenden Milchpulverskandale in Asien. So ist “Mit Axt, Charme und Melone” wieder ein witziger, charmanter und etwas schräger Krimi aus Thailand.
  • Bewertung vom 17.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • “Todesurteil” baut Andreas Gruber eine raffinierte Story auf, die er zunächst in zwei parallele Handlungen gliedert: eine Kindesentführung in Wien und zwei ungeklärte Morde in Deutschland. Zwei starke Frauen stellt er dabei in den Mittelpunkt, zum einen die BKA-Anwärterin Sabine Nemez und zum anderen die Wiener Staatsanwältin Melanie Dietz. Beide arbeiten mit harten Bandagen und nicht immer legalen Mitteln. Lange lässt uns der Autor im Ungewissen, wie seine beiden Fälle eigentlich zusammenhängen. Und auch als dieses Rätsel gelöst ist, legt er immer noch eine Schippe drauf, so dass sich der Plot über mehrere Finale hinweg bis zum letzten Countdown äußerst spannend entwickelt. Achim Busch liest “Todesurteil” pointiert und lebendig; besonders der niederländische Akzent des BKA-Profilers Maarten S. Sneijder kommt ungemein sympathisch herüber.
  • Bewertung vom 17.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Nachdem Zoran Drvenkar mit dem ersten Teil “Der letzte Engel” ein ebenso klassischer wie spannender All-Age-Urban-Fantasy-Thriller gelungen ist, kommt der zweite und bereits finale Band “Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis” ein wenig abgedrehter daher. Das aus dem ersten Band bekannte Personal spielt munter weiter, aber wer die Fäden in dieser Geschichte wirklich in der Hand hat, wird erst nach und nach klar. Denn der Autor switcht immer wieder in unterschiedliche Zeitebenen, um über die Hintergründe seiner märchenhaft-fantasievollen Story aufzuklären, und er wechselt auch immer wieder die Erzählperspektive, damit fast jede seiner Figuren einmal im Vordergrund stehen kann. So steigert sich die Spannung, während die immer kürzer werdenden Kapitel Schlag auf Schlag dem großen Finale im ewigen Eis entgegen drängen. Auch wenn dieses die Erwartungen vielleicht nicht ganz erfüllen kann, ist “Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis” ein würdiger Abschluss einer Fantasy-Story, die dem Trend zum Dreiteiler heroisch widerstanden hat.
Knoll, Rebekka Geliebte Angst EUR 9,99
  • Bewertung vom 17.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • talking ist, laut Wikipedia, “das willentliche und wiederholte Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann”. Rebekka Knoll hat sich in ihrem neuen Roman “Geliebte Angst” ein besonders makaberes Beispiel dafür ausgedacht. In ihrem Thriller nutzt jemand die Trauer eines anderen, um letztendlich doch nur auf sich aufmerksam zu machen. Doch statt das Opfer in Angst und Verzweiflung versinken zu lassen, lässt Knoll ihre Heldin Emilia über sich hinaus wachsen: Sie wehrt sich und findet heraus, wer hinter dem kranken Spiel steckt. So zeigt die Autorin, wie sich auch aus einer emotional verzweifelten Situation neue Hoffnung schöpfen lässt. Ein spannender Thriller mit einer starken jungen Frau, die sich nicht unterkriegen lässt.
Bracken, Alexandra Die Überlebenden / Die Überlebenden Bd.1 EUR 12,99
  • Bewertung vom 07.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • Dystopien aus den USA sind weiterhin ein Dauerbrenner. In Alexandra Brackens “Die Überlebenden” sind es allerdings die eigenen Kinder, sonst die Hoffnung einer Nation, die zur Gefahr werden. Denn diese sind mit einen Mal mit parapsychologischen Fähigkeiten ausgestattet, die sie selbst kaum kontrollieren können. So schafft die Autorin eine spannende Ausgangsposition, die sie konsequent aus der Sicht ihrer Heldin weiter entwickelt. So sind wir immer auf dem gleichen Stand wie Ruby und müssen uns wie sie entscheiden, wer in dieser unübersichtlichen Welt eigentlich Freund und wer Feind ist. Dabei legt die Autorin mehr Wert auf den Schliff ihrer Hauptfiguren, als auf bloße "Jump-and-run"-Action. Und letztlich, so viel sei verraten, sollten wir ohnehin mit dem Herzen entscheiden und auf unser Gefühl vertrauen. “Die Überlebenden” endet mit einem spannenden Cliffhanger, der uns voller Erwartung auf den zweiten Teil zurücklässt – der glücklicherweise bereits im Februar 2015 erschienen ist.
Lange, Kathrin Gotteslüge / Faris Iskander Bd.2 EUR 9,99
  • Bewertung vom 07.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • Kathrin Lange erzählt mit “Gotteslüge” einen ebenso temporeichen wie spannenden Thriller. Vor der turbulenten Kulisse Berlins baut sie eine Story auf, die mit vielen Vorurteilen spielt und jede Menge überraschende Wendung bereit hält. Die unbestrittene Hauptrolle hat dabei ihr Held, der arabisch-stämmige Ermittler Faris Iskander inne. Faris ist innerlich schwer zerrissen, da er sich große Vorwürfe wegen des Todes eines nahe stehenden Kollegen macht. Dass sein zweiter Fall nun einen direkten persönlichen Bezug zu ihm hat, macht die unter Hochdruck geführten Ermittlungen nicht gerade leichter. So gelingt Kathrin Lange ein rasanter Thriller, der mit Überraschungen spielt und mit einem starken Cliffhanger endet. Das macht Lust auf mehr.
Hänel, Wolfram; Gerold, Ulrike Hannover unterm Schwanz und ümme Ecke EUR 14,99
  • Bewertung vom 06.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • In “Hannover – unterm Schwanz und ümme Ecke” zeigen uns Ulrike Gerold und Wolfram Hänel nun ihre Lieblingsorte in der niedersächsischen Landeshaupt – und nein, lieber Harald Schmidt, den Ar*** der Welt können wohl nur Sie dort sehen. Tatsächlich erfahren wir aber viel über den nicht immer stubenreinen welfischen Hochadel, über coole Kioske und verwunschene Häuser, Deiche mitten in der Stadt und den gefräßigen Bauch von Hannover. Die beiden Autoren, die sich unter dem Pseudonym Freda Wolf auch in der Krimiwelt einen Namen gemacht haben, können dabei über jeden ihrer 66 Plätze Geschichtliches, Amüsantes und vor allen Dingen Informatives erzählen und vergessen natürlich auch die Region nicht. So gehört der kleine, aber unterhaltsame Stadt- und Regionsführer mit seinen 66 Porträts in den Rucksack eines Jeden, der in Hannover mehr als nur die Touri-Highlights entdecken will.
  • 1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
  • Bewertung vom 06.04.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • Mit “Irisches Verhängnis” gelingt der heutigen Kölnerin Hannah O’Brien, die lange in England und Irland lebte, nicht nur ein spannender Krimi mit vielen kleinen und großen Überraschungen, sondern sie schafft es auch, die sympathische Verschrobenheit der Iren liebevoll-treffend in den Vordergrund zu rücken. So setzt sie sich mit dem dortigen Katholizismus und der wichtigen Rolle der Familie ebenso auseinander, wie mit der keltischen und spanischen (!) Vergangenheit der Inselbewohner. Für Irland-Fans ein Muss, für alle anderen ein guter Who-done-it Krimi mit jeder Menge interessanter Details von der grünen Insel – nicht umsonst ist “Irisches Verhängnis” der aktuelle Tipp des DTV-Verlags. Und keine Angst, ein kleines Glossar am Ende hilft uns bei der Aussprache all der gälischen Namen.
««« zurück1234vor »

Lieblingslisten