Benutzername: Joschne
Wohnort: Sittensen
Über mich:
Danksagungen: 2670 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 1535 Bewertungen
Bewertung vom 19.06.2017
Teufelskälte / Kommissar Tommy Bergmann Bd.2 (2 MP3-CDs)
Sveen, Gard

Teufelskälte / Kommissar Tommy Bergmann Bd.2 (2 MP3-CDs)


sehr gut

+++Perfekter Pageturner für den Urlaub+++
Gard Sveen schickt uns zurück ins Jahr 1988. Der junge Kommissar Tommy Bergmann findet in Oslo die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist das erste Opfer in einer langen Reihe von Morden.
Jahrzehnte später ist Tommy Bergmann dafür berühmt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen. Doch noch immer bereitet ihm sein erster Mordfall Alpträume, obwohl er den Mörder sicher verwahrt hinter Gittern weiß.
Ein neuer Leichenfund lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Wieder ist eine junge Frau gestorben, und alles sieht aus wie damals. Ein Nachahmer? Oder hat er den Falschen verhaftet und dafür gesorgt, dass ein bestialischer Mörder seit Jahren frei herumläuft?
Das klingt doch nach dem richtigen Pageturner für den Urlaub, oder?

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.06.2017
Tage der Schuld / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.13 (4 Audio-CDs)
Indriðason, Arnaldur

Tage der Schuld / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.13 (4 Audio-CDs)


sehr gut

Der preisgekrönte Schriftsteller Arnaldur Indriðason, geboren 1961, war Journalist und Filmkritiker bei Islands größter Tageszeitung. Heute lebt er als freier Autor in Reykjavik.
Coletta Bürling ist die langjährige ehemalige Leiterin des Goethe-Instituts Reykjavik. Seit dessen Schließung übersetzte sie bereits zahlreiche Werke aus dem Isländischen.
Walter Kreye schreibt Jugendbücher und arbeitet als freier Schauspieler. Theaterengagements führten ihn nach Stuttgart, an das Schauspielhaus Hamburg und an die Berliner Schaubühne. Daneben spielt Kreye in Fernsehfilmen wie Tatort mit. 2007 erhielt Walter Kreye den "Osterwold", eine Auszeichnung für Sprecherleistungen.

Bewertung vom 16.06.2017
Wir sind die Guten
Heldt, Dora

Wir sind die Guten


sehr gut

+++Ein Toter am Fuß der roten Klippen+++
Ein Jahr ist vergangen, seit das Ermittlerteam um Karl Sönnigsen der Polizei von Westerland erfolgreich gezeigt hat, wie man einen Serientäter stellt. Jetzt bekommt Karls Bekannte Helga einen Anruf von einer Freundin: Deren Mieterin Sabine ist spurlos verschwunden ... Die Polizei von Westerland indes ermittelt im Fall eines unbekannten Toten am Fuß der roten Klippen, und so kann Karls Truppe in aller Ruhe auf die Suche nach Sabine gehen. Die Ermittlungen nehmen ihren turbulenten Lauf, als herauskommt, dass beide Fälle miteinander zu tun haben.
Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, ist gelernte Buchhändlerin und lebt heute in Hamburg. Mit ihren Romanen führt sie seit Jahren die Bestsellerlisten an, die Bücher werden regelmäßig verfilmt.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 14.06.2017
Is This The Life We Really Want?
Waters,Roger

Is This The Life We Really Want?


sehr gut

+++Unerschrockener Kommentar über die Welt in unsicheren Zeiten+++
25 Jahre nach Amused To Death , seinem letzten Rockalbum, das 1992 Platz vier der deutschen Albumcharts erreichte, veröffentlich Roger Waters am 2. Juni sein viertes Soloalbum. Hatte sich die ehemalige Pink-Floyd-Legende auf seinem letzten Album noch mit der Macht der Fernsehens in der Zeit des ersten Golfkrieges auseinander gesetzt, so liefert der 73-jährige Brite mit Is This The Life We Really Want? nun einen unerschrockenen Kommentar über die moderne Welt und die unsicheren Zeiten, in denen wir leben. Das Album steht in einer Reihe mit klassischen Pink-Floyd-Alben wie Animals (1977) und The Wall (1979) und ist damit ein natürlicher Nachfolger eben dieser.
Produziert und gemischt wurden die zwölf neuen Songs, die allesamt von Roger Waters stammen, von Nigel Godrich (Radiohead, Paul McCartney, Beck, U2). An den Aufnahmen waren folgenden Musiker beteiligt: Roger Waters (Gesang, Akustikgitarre, Bass), Nigel Godrich (Arrangement, Soundcollagen, Keyboards, Gitarren), Gus Seyffert (Bass, Gitarren, Keyboards), Jonathan Wilson (Gitarren, Keyboards), Joey Waronker (Drums), Roger Manning (Keyboards), Lee Pardini (Keyboards) und Lucius (Gesang) mit Jessica Wolfe und Holly Proctor.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 13.06.2017
Die große Sherlock-Holmes-Edition, 2 MP3-CD
Doyle, Arthur Conan

Die große Sherlock-Holmes-Edition, 2 MP3-CD


sehr gut

+++Meisterhaft: Alle Sherlock-Holmes-Stories in einer Edition+++
Vom "Skandal in Böhmen" bis zum "Letzten Problem", dem spektakulären Sturz des Meisterdetektivs in den Schweizer Reichenbachfällen: Hier sind alle Sherlock-Holmes-Stories aus Conan Doyles Abenteuern und den Memoiren in einer Edition versammelt. Ungekürzt, in hochgelobten Übersetzungen und vor allem in der kriminalistisch-meisterlichen Interpretation von Oliver Kalkofe.
Die Edition enthält: "Ein Skandal in Böhmen", "Die Liga der Rotschöpfe", "Eine Frage der Identität", "Das Rätsel von Boscombe Valley", "Die fünf Orangenkerne", "Der Mann mit der entstellten Lippe", "Der blaue Karfunkel", "Das gesprenkelte Band", "Der Daumen des Ingenieurs", "Der adlige Junggeselle", "Die Beryll-Krone", "Die Blutbuchen", "Silberstern", "Das gelbe Gesicht", "Der Angestellte des Börsenmaklers", "Die ‚Gloria Scott‘", "Das Musgrave-Ritual", "Die Junker von Reigate", "Der Verwachsene", "Der niedergelassene Patient", "Der griechische Dolmetscher", "Der Flottenvertrag", "Das letzte Problem".
Gelesen von Oliver Kalkofe. Zu hören ist außerdem ein zehnminütiges Interview mit Sir Arthur Conan Doyle aus dem Jahr 1928, in dem er von Sherlock Holmes sowie von seiner Begeisterung für den Spiritismus spricht.
Außerdem enthält das umfangreiche Booklet einen bisher kaum bekannten Essay des Autors Conan Doyle über Sherlock Holmes, ein Interview mit dem Sprecher Oliver Kalkofe sowie ausführliche Anmerkungen zur Übersetzung.
Über Arthur Conan Doyle (Autor)
Der gebürtige Schotte Arthur Conan Doyle (1859-1930) praktizierte nach seinem Medizinstudium zunächst als Arzt in Southsea und anschließend als Schiffsarzt. 1887 veröffentlichte er mit A Study in Scarlet das erste Abenteuer seines Helden Sherlock Holmes und dessen Gehilfen Dr. Watson. Mit den Geschichten um den exzentrischen Meisterdetektiv und seines einfältigen Partners wurde Doyle zum Begründer des modernen Kriminalromans. Durch den großen Erfolg konnte er schon bald als freier Schriftsteller leben. Nachdem Doyle seinen berühmten Helden 1893 sterben ließ, wandte er sich wieder dem Genre des historischen Romans zu, jedoch deutlich weniger erfolgreich als mit seinen Kriminalgeschichten. So ließ er, auch auf Druck der Öffentlichkeit hin, Sherlock Holmes für weitere Geschichten – unter anderem für The Hound of the Baskervilles (1901/02) – wieder auferstehen. Die Erzählung wurde später, wie auch viele andere Erzählungen, verfilmt. 1902 wurde Doyle wegen seiner Verdienste im Burenkrieg in Südafrika geadelt. Er starb 1930 in Sussex.
Über Oliver Kalkofe (Sprecher)
Oliver Kalkofe ist das Arbeitstier unter den Comedians: Ob im Radio oder TV, als Buchautor, Kolumnist, auf CD oder auf der Bühne – Kalkofe ist überall. Zusammen mit Oliver Welke produzierte er „Der Wixxer” für Radio FFN, bevor dieser das Licht der Leinwand erblickte.
Über Gisbert Haefs (Übersetzer)
Gisbert Haefs, 1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt und schreibt in Bonn. Als Übersetzer und Herausgeber ist er unter anderem für die neuen Werkausgaben von Ambrose Bierce, Rudyard Kipling und Jorge Luis Borges zuständig. Zu eigenem schriftstellerischen Erfolg gelangte er nicht nur durch seine Kriminalromane, sondern auch durch seine farbenprächtigen historischen Werke Hannibal, Alexander und Troja. Mit Raja hat Gisbert Haefs ein grandioses Werk vorgelegt, das einmal mehr seinen Ruf als Meister des historischen Romans bestätigt. Zuletzt erschien von ihm Caesar.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.06.2017
Wonderland
Take That

Wonderland


sehr gut

+++Packende Hymnen, psychedelisches Cover+++
Take That zählt zu den erfolgreichsten britischen Bands aller Zeiten und blickt bereits jetzt auf eine einzigartige Karriere zurück, die insgesamt drei Jahrzehnte umfasst. Doch als 2014 Jason Orange die Band verließ war zunächst nicht klar, wie die Zukunft der Band aussehen würde – ob es überhaupt eine musikalische Zukunft geben könne. Doch nachdem Gary, Mark und Howard zwei Tage lang die Resonanz ihrer Fans in den sozialen Netzwerken beobachteten, fiel eine eindeutige Entscheidung: Take That bleibt bestehen! „Wenn die Fans uns als 3-er Band wollen, dann machen wir weiter“ so Howard Donald.
Die Band steckte schon einige Ups & Downs weg – nach dem Weggang von Robbie Williams Mitte der 90er löste sich die Band nur kurze Zeit später auf um 2006 – als vierköpfige Band ohne Williams – so erfolgreich wie nie zurück zu kehren. Die Resonanz der Fans und Medien war außerordentlich, die Comeback-Tour innerhalb weniger Minuten ausverkauft und die erste Single hielt sich sage und schreibe 4 Wochen auf Platz 1 der UK Charts. Zwei Alben Beautiful World und The Circus veröffentlichte die Band zu viert. Das Highlight des Bandcomebacks mündete schließlich in eine Reunion mit Robbie Williams zum Album Progress< und der gleichnamigen Stadiontour durch Europa. Doch auch wenn die Vereinigung mit Robbie nur vorübergehend war, konnte die Band weiterhin bestehen während Williams sich um seine Solokarriere kümmerte. Nach dem Weggang von Jason Orange folgte schließlich das Album III und die gleichnamige Europatournee. Jetzt, zwei Jahre später, veröffentlichen Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald ihr achtes Studioalbum Wonderland und schlagen damit das zweite Kapitel ihrer neuen Bandgeschichte als Trio auf.
Das Album versammelt 11 neue Tracks, darunter auch die erste Single „Giants“. Der Song hat den für ihre Comeback Ära typischen Take That-Sound und wurde von Mark Ralph produziert, der 2016 bei den MBW A&R Awards als Produzent des Jahres ausgezeichnet wurde. Eine packende Hymne mit unverkennbarem Take That Chorus.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 31.05.2017
Queen - Pomp, Rock & Circumstances
Sutcliffe, Phil

Queen - Pomp, Rock & Circumstances


sehr gut

+++Majästetisch+++
Queen. Man sollte ja denken, die gibt es nur einmal. Das stimmt −
einerseits: Unter den gekrönten Häuptern der Gegenwart gibt es nur
diese: Elizabeth II. Doch da gibt es noch eine Queen, mindestens
genauso beliebt, aber anders: The Band
„Queen“: Die wechselvolle Geschichte einer der erfolgreichsten und einflussreichsten
Rockbands präsentiert Phil Sutcliffe ausgiebig im Delius Klasing Verlag. Mehr als zwanzig
Jahre lang, von 1970 bis 1991, errichtete die Band Meilensteine auf den verschlungenen
Pfaden der Rockmusikgeschichte, setzte sie Maßstäbe in so unterschiedlichen Genres wie
Progressive Rock, Punk und Dance: nämlich Brian May, Roger Taylor, John Deacon und der
früh verstorbene Freddie Mercury, künstlerischer Kopf und musikalisches Herz der Gruppe.
Die Vorgeschichte setzt schon in den 1960ern ein, als die Beatles, The Who und andere
Urgesteine gleichsam die Musik neu erfanden. Sie erreicht ihren Höhepunkt mit dem Welthit
„Bohemian Rhapsody“. Auch heute noch tritt Queen gelegentlich auf, sichtlich ergraut und
zusammen mit Adam Lambert, dem Sänger, der ihr Sohn sein könnte. Das ganze Spektrum
dieser Story breitet Autor Phil Sutcliffe hier aus, in Form eines gigantischen Fotoalbums für
Fans, nur eben mit dem gebührenden Abstand des musikjournalistischen Profis und in einer
designerischen Aufmachung, die kongenial dem Queen-Geist entspricht.
Das opulent bebilderte 300-Seiten-Buch folgt der Chronologie dieser Erfolgsgeschichte und
orientiert sich dabei vor allem an den Alben von Queen; 18 sind es bis heute. Treffliche
Texte voller Insiderwissen, Anekdoten und Raritäten erwarten den Fan. Mitreißend sind die
Fotos von der Band – On Stage, Backstage oder im Studio. Plattencover, Tickets und
Cartoons, sämtliche Tourneedaten und eine umfangreiche Diskographie im Anhang machen
das Buch zu einer unerschöpflichen Fanfundgrube − und zu einem würdigen Dokument in
Erinnerung an Freddie Mercury, dessen Tod sich im November 2016 zum 25. Male jährte.
Phil Sutcliffe
„Queen“
Pomp, Rock & Circumstances • Die Bandgeschichte
296 Seiten, 155 Farbfotos, 48 S/W-Fotos, 276 farbige Abbildungen, 28 S/W Abbildungen,
Format 24 x 28 cm, gebunden
Euro (D) 39,90 / Euro (A) 41,10 • (ISBN 978-3-667-10670-4)
Delius Klasing Verlag „Edition Delius“, Bielefeld
Erhältlich im Buchhandel oder unter der Hotline (0521) 559 955

Bewertung vom 26.05.2017
Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9
Walker, Martin

Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9


sehr gut

+++Geldwäscher und Erbschleicher reisen an+++
Der Bugatti Typ 57SC Atlantic gilt als der schönste und teuerste »Gebrauchtwagen« der Welt. Nur vier davon wurden je gebaut. Ein Museum in Kalifornien bezahlte über 37 Millionen Dollar für einen, Ralph Lauren kaufte einen anderen, der dritte kollidierte mit einem Zug. Die Spur des vierten verlor sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs.
Als zwei junge Rennfahrer sich auf dessen Spur setzen und bei einer Oldtimer-Rallye im Périgord auftauchen, ist Bruno, Chef de police, zuerst wider Willen fasziniert, dann aber zunehmend irritiert. Denn in ihrem Windschatten reisen auch internationale Geldwäscher, Erbschleicher sowie der französische Geheimdienst, Letzterer in Gestalt von Brunos alter Liebe, Commissaire Isabelle Perrault.

Bewertung vom 26.05.2017
Stille Wasser / Commissario Brunetti Bd.26
Leon, Donna

Stille Wasser / Commissario Brunetti Bd.26


sehr gut

+++Brunetti nimmt eine Auszeit+++
Während eines Verhörs in der Questura bekommt Brunetti es plötzlich mit dem Herz zu tun. Eilig wird der Commissario ins Ospedale Santi Giovanni e Paolo gebracht. Auch wenn die Schwäche nur fingiert war, um eine schwierige Situation zu retten, merkt der Commissario auf dem Rollbett plötzlich, wie erschöpft er tatsächlich ist. Krankgeschrieben will er sich in der Villa einer Verwandten von Paola erholen. In der Lagune von Venedig verbringt Brunetti herrliche Tage unter den Einheimischen. Er beschäftigt sich mit Rudern und Radfahren, zwischen Bienen und Blumen. Doch die Idylle erweist sich als trügerisch, und Brunettis Gewissen macht keine Ferien. Wenn er nicht im staatlichen Auftrag ermittelt, dann geht er den Dingen eben aus Freundschaft auf den Grund …
»Gegenwärtig der Commissario mit dem größten Charisma.»
The Guardian, London

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.05.2017
Die 2 Special Collector's Edition

Die 2 Special Collector's Edition


ausgezeichnet

+++Bonbon-Farben treffen auf coole Sprüche+++
Jetzt ist auch der zweite Playboy Roger Moore alias Lord Brett Sinclair von uns gegangen. Tony Curtis alias Danny Wilde hat dieses unausweichliche Schicksal ja leider schon vor einigen Jahren ereilt. Wirklich sehr traurig, aber nicht zu ändern. Werde dies zum Anlass nehmen, mir mal wieder die kultige 70er Serie mit den bonbonbunten Farben und coolen Sprüchen zu Gemüte zu führen. Im TV läuft sie ja leider schon lange nicht mehr. Absolute Kaufempfehlung, Suchtgefahr!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.