Benutzername: brauneye29
Danksagungen: 6 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 39 Bewertungen
Bewertung vom 18.06.2017
Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge
Hogan, Ruth

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge


sehr gut

Meine Meinung:
Ich habe mich schon einen Großteil des Buches ein wenig durch gequält, habe aber aufgrund der vielen positiven Rezensionen gedacht, das Buch muss etwas haben und habe deshalb nicht aufgegeben. Für mich hat tatsächlich nur das wirklich schöne Ende alles rausgerissen. Irgendwie wurde ich mit dem Schreibstil nicht so richtig warm. Die Geschichte an sich hat echt Potenzial aber ich hab mich schwer getan.
Fazit:
Das Ende hat das Buch gerettet.

Bewertung vom 14.06.2017
Spiegel-Spiel
Marx, Christoph A.

Spiegel-Spiel


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Was für ein tolles Buch! Spannung von vorne bis hinten und ein Ende, dass es in sich hat. Ein Verwirrspiel in der Realität, Traum und ein Computerspiel ineinander greifen, dass man nicht mehr weiß, wo man sich gerade befindet. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, flüssig zu lesen und extrem spannend. Ein so ungewöhnliches Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen!
Fazit:
Unbedingt lesen!

Bewertung vom 12.06.2017
Totenengel / Eve Clay Bd.2
Roberts, Mark

Totenengel / Eve Clay Bd.2


ausgezeichnet

Zum Inhalt:
Auf der Straße bricht
Meine Meinung:
Das Buch geht gleich rasant los und bis auf einen Hänger im vorderen Drittel bleibt das Buch extrem spannend. Der Schreibstil ist gut und flüssig lesbar. Die beteiligten Personen sind gut ausgearbeitet. Die Story ist gut aufgebaut und auch wenn man irgendwann doch ahnt, wer der Täter ist, tut das dem Buch keinen Abbruch. Der Hintergrund für die Taten ist ganz schön grausam und unmenschlich, hierzu kann man allerdings nichts schreiben ohne zu spoilern, deshalb belasse ich es dabei so vage zu bleiben.
Fazit:
Toller Thriller, der sich zu lesen lohnt.

Bewertung vom 11.06.2017
Roofer
Wilke, Jutta

Roofer


gut

Meine Meinung:
Obwohl das Buch eigentlich ganz schön und interessant geschrieben ist, aber es hat mich dennoch nicht überzeugt. Mir blieben die einzelnen Charaktere zu flach. Gerne hätte ich mehr über die einzelnen Personen und die Hintergründe erfahren. Ich hätte mir mehr Einblick in die Gefühlswelt erhofft. Aber vielleicht ist das der preis den man zahlt, wenn man ein Buch für ein eher jugendliches Publikum liest.
Fazit:
Bleibt zu oberflächlich.

Bewertung vom 08.06.2017
WO IST JAY? (eBook, ePUB)
Korten, Astrid

WO IST JAY? (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Was für eine rasante Geschichte! Vorallem vergisst man immer wieder, dass es sich nicht um reine Fiktion handelt, sondern an einen realen Fall angelehnt ist. Wenn einem das dann wieder bewusst wird, ist die Geschichte um so erschreckender. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch das Ende hat mich überzeugt. Schön war, dass man durch das Buch auch angeregt wird, über Freundschaft und was sie wirklich bedeutet mal nachzudenken.
Fazit:
Kein Thriller ist so erschreckend wie die Realität.

Bewertung vom 15.05.2017
Depression abzugeben
Hauck, Uwe

Depression abzugeben


ausgezeichnet

Meine Meinung:

Mit einer riesigen Portion Humor und dennoch sehr offen und ernsthaft berichtet der Autor über seine Depression, seinen Selbstmordversuch, seine Klinikaufenthalte, Therapien, Rehabilitation, Wiedereingliederung und die Erkenntnis, dass die Erkrankung nicht heilbar ist aber in den Griff zu bekommen ist. Auch gibt er einen Einblick in das Gefühlsleben seiner Umgebung. Bewundernswert ist seine Familie, die einfach zu ihm hält, was sicher sehr schwierig ist. Ich glaube, dass dieses Buch für viele Menschen sehr interessant ist, seien sie betroffen oder auch nicht.

Fazit:

Tolles Buch mit schwieriger Thematik, die aber gut verpackt wurde.

Bewertung vom 15.05.2017
Mittsommerleuchten
Hellberg, Åsa

Mittsommerleuchten


weniger gut

Meine Meinung:
Ja, ein Buch das man lesen kann aber nicht lesen muss. Es ist nett, aber das ist es dann auch schon. Viel Beziehungschaos, viel Gefühlsduselei. Sympathisch sind Gloria und ihre Schwester schon, auch ist die Geschichte von Glorias Mutter nicht uninteressant, aber kommt viel zu kurz. Dann wird Gloria auch noch bedroht und fast umgebracht. Irgendwie hat das Buch zu viel von allem, am Ende aber auch zu wenig von den richtigen Geschichten. Ich hatte sicher keine große Literatur erwartet, aber ein wenig mehr dann doch schon.
Fazit:
Kann man lesen, muss man aber nicht.

Bewertung vom 13.05.2017
Glaube Liebe Tod / Martin Bauer Bd.1
Gallert, Peter; Reiter, Jörg

Glaube Liebe Tod / Martin Bauer Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Als erstes hat mir besonders gut gefallen, dass das Buch in meiner Gegend spielt. Dieses Erkennen von Örtlichkeiten macht einfach Spaß. Aber das ist es nicht allein. Das Buch ist spannend geschrieben, die Protagonisten gut ausgearbeitet, so dass man sich gut hinein versetzen kann. Bauer ist mir richtig sympathisch und ich hoffe auf weitere Krimis mit ihm. Zwischendurch habe ich tatsächlich auch mal Örtlichkeiten gegoogelt, um auch reale Bilder zum Buch zu bekommen.
Fazit:
Ein rundum gelungener Krimi mit viel Lokalkolorit.

Bewertung vom 10.05.2017
Der Freund der Toten
Kidd, Jess

Der Freund der Toten


ausgezeichnet

Was für eine ungewöhnliche Geschichte! Ich habe mich anfangs tatsächlich ein wenig schwer getan, sowohl mit dem Schreibstil als auch mit den Personen. Besonders die vielen Toten fand ich unglaublich verwirrend. Nach und nach kam ich aber immer besser damit klar und die Story wurde immer besser. Mahony ist eine mir sehr sympathische Figur. Und auch Mrs. Cauley, Bridget und Shauna fand ich absolut reizend. Die Geschichte ist einfach toll.
Fazit:
Wenn man sich auf die Story einlassen kann, wird man sicher begeistert sein.

Bewertung vom 06.05.2017
Gefährlicher Lavendel / Leon Ritter Bd.3
Eyssen, Remy

Gefährlicher Lavendel / Leon Ritter Bd.3


sehr gut

Zum Inhalt:
Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter muss zwei brutal zugerichtete Leichen obduzieren. Staatsanwaltschaft und Kommissarin haben schnell einen Verdächtigen zur Hand, doch Leon ist skeptisch und beginnt selbst zu ermitteln. Er kommt einer jahrzehntealten Geschichte auf die Spur und steht plötzlich vor der Frage, ob es gerechte Rache gibt.
Meine Meinung:
Der Krimi spielt in Südfrankreich und ist sehr atmosphärisch geschrieben. Gerade Leon und Isabelle finde ich sehr sympathisch beschrieben, auch erfährt man einiges über beider Privatleben. Es wimmelt geradezu von Leichen und auch Entführten und selbst Leon ist kurzfristig betroffen. Der Krimi ist einer der eher ruhigen Art, hat aber zum Ende hin doch einiges an Spannung. Den einen Stern ziehe ich ab, weil mir das Ende ein wenig zu abrupt war, nachdem erst die Story ziemlich lang gezogen war.
Fazit:
Solider, eher ruhiger Krimi