Benutzername: Seraphina
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 18 Bewertungen
12
Bewertung vom 12.04.2017
Erst die Liebe, dann das Vergnügen (eBook, ePUB)
Oakes, Colleen

Erst die Liebe, dann das Vergnügen (eBook, ePUB)


sehr gut

"Erst die Liebe, dann das Vergnügen" hat mir gefallen. Es war ein schöner, leichter Roman mit einer sehr sympathischen Protagonistin und ideal, wenn mal etwas leichtere Kosten lesen möchte.

Es geht um Elly, die eine Vergangenheit mit sich herumschläppt, mit der sie einfach nicht abschließen kann.

Elly hab ich direkt ins Herz geschlossen. Ich konnte mit ihr lachen, mitfiebern und mit leiden und weinen.

Einziges Manko ist, dass das Buch teilweise doch ganz schon vorhersehbar war und ich wirklich der Meinung bin, dass ich ein Buch dieser Art, mit einer ganz ähnlichen Geschichte, bereits irgendwo gelesen habe.

Ansonsten hat es mir, wie gesagt, sehr gut gefallen und ich würd's auch auf jeden Fall weiter empfehlen!

Bewertung vom 30.03.2017
Ragdoll - Dein letzter Tag
Cole, Daniel

Ragdoll - Dein letzter Tag


sehr gut

Ich habe mich sehr auf das Buch "Ragdoll - Dein letzter Tag" gefreut. Bereits die Buchbeschreibung klang total gut und auch die Leseprobe hatte mir gefallen.

Aber so ganz hat sich mein erster Eindruck leider nicht bestätigt. Fairerweise muss ich aber zugeben, dass ich nicht weiß, ob es vielleicht einfach nur an mir lag (dass ich zwischendurch beim Lesen vielleicht abgelenkt war) oder doch irgendwie an der Geschichte selbst!? Ich hab das Gefühl, dass das Springen mit dem Datum nicht so meins war oder ich eben einfach nicht genug aufgepasst habe - wobei ich es eben auch nicht ganz so schön finde, wenn das wirklich der Fall bei Büchern ist...

Ich fand das Buch nicht schlecht, aber ich würd's kein zweites Mal lesen und hab mir das Buch etwas anders vorgestellt...

Bewertung vom 20.03.2017
The Sun is also a Star.
Yoon, Nicola

The Sun is also a Star.


ausgezeichnet

"The sun is also a star" ist ein Jugendbuch. Trotzdem fand ich bereits die Buchbeschreibung klasse und spätestens nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen muss.

Und mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht, im Gegenteil: Das Buch hat alles, was ein Buch haben muss - "The sun is also a star" ist ein Buch mit Suchtfaktor.

Ich konnte wirklich gar nicht mehr aufhören zu lesen und konnte richtig mitfühlen. Normalerweise mag ich es auch nicht, wenn zwischen verschiedenen Charakteren hin und her gesprungen wird, aber hier war das überhaupt nicht schlimm. Auch die "Zwischengeschichten" haben mir gefallen und waren überhaupt nicht, wie bei vielen anderen Büchern, verwirrend.

Bei diesem Buch konnte ich richtig mitfühlen. Ich habe mitgeschmachtet, musste das öfteren einfach nur dämlich grinsen beim Lesen und dies ist das erste Buch, bei dem ich wirklich "Rotz und Wasser" geheult habe und kurz eine Lesepause machen musste, um mich wieder einzukriegen ;-) Ein top Buch, das ich 1000 %ig weiter empfehlen kann!

Einziges Manko: Es ist zwar dick, aber dadurch, dass ich einfach nicht aufhören konnte, es zu lesen, war es innerhalb von wenigen Tagen ausgelesen ;-)

Bewertung vom 15.03.2017
Die Verseflüsterin
Fougerousse, Nicolas

Die Verseflüsterin


gut

Das Buch "Die Verseflüsterin" war für mich ganz anders, als ich es erwartet hatte.

Der erste Teil des Buches hat auf mich den Eindruck gemacht, als hätte ich die Buchbeschreibung komplett falsch verstanden und als würde es sich nicht um einen Roman handeln, sondern eher um eine Art Ratgeber oder ähnliches... Ich muss auch ehrlich zugeben, dass mir dieser Teil eher nicht gefallen hat; wie gesagt, mich hat die Buchbeschreibung wirklich in die Irre geführt.

Aufgrund dessen fand ich das Buch auch nicht so gut, wie es hätte sein können, aber vielleicht bin ich auch nur ein Banause und nicht offen genug? Der letzte Teil des Buches hat noch Einiges wieder "rausgeholt" und dieser Teil hat mir auch sehr gut gefallen, aber wirklich empfehlen kann ich das Buch nicht und ich würd es auch nicht noch einmal lesen.

Bewertung vom 23.02.2017
Das Buch der Spiegel
Chirovici, E. O.

Das Buch der Spiegel


sehr gut

Bei "Das Buch der Spiegel" hab ich wirklich überlegt, ob ich es mir holen soll. Grundsätzlich mag ich Bücher über Bücher ;-) Aber unbewusst vergleiche ich solche Bücher immer mit meinem Lieblingsbuch "Der Schatten des Windes", was natürlich totaler Quatsch ist ;-)

"Das Buch der Spiegel" hat mir ganz gut gefallen, aber ich würd es kein zweites Mal lesen.

Es ist in drei Teile gegliedert und der erste Teil war richtig spannend. So hätte es durchaus bleiben können.
Verwirrend war für mich anfangs, dass jeder Teil aus Sicht einer anderen Person erzählt ist, was ich erstmal "auf die Reihe" bekommen musste - es fiel mir gerade zu Anfang der jeweiligen Teile schwer, überhaupt daran zu denken.

Und dann kamen auch immer mehr Personen hinzu, aber hier hat es ganz gut geklappt, sie alle auseinander zu halten.

Wie gesagt, das Buch war soweit ganz gut, aber 100%ig hat es mich nicht überzeugen können.

Bewertung vom 15.02.2017
Überleben ist ein guter Anfang
Ulmer, Andrea

Überleben ist ein guter Anfang


ausgezeichnet

"Überleben ist ein guter Anfang" ist kein "typisches" Krebsbuch.

Es geht um Anja, die Krebs hat, und in eine Selbsthilfegruppe geht. Sie geht dort zum ersten Mal mit einem beklemmenden Gefühl und der Befürchtung hin, dass sie dort eine traurige und bedrückende Stimmung erwarten wird. Das Gegenteil ist der Fall. Sie trifft auf eine Gruppe verschiedener Frauen, die nicht traurig sind, weil sie Krebs haben, sondern das Leben versuchen zu genießen und Spaß zu haben.

"Überleben ist ein guter Anfang" hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Zudem hat man sich gefühlt, als wär man wirklich dabei; ich musste stellenweise laut lachen.

Ich bin wirklich ganz begeistert und kann das Buch nur weiter empfehlen!

Bewertung vom 18.01.2017
DEAR AMY - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest
Callaghan, Helen

DEAR AMY - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest


ausgezeichnet

Zu dem Buch "Dear Amy" hat mir bereits die Buchbeschreibung richtig gut gefallen. So gut, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste.

In dem Buch geht es um Margot, Mitte 30, Lehrerin. Zudem ist sie Kolumnistin für eine Zeitung, in der wöchentlich ihre Kolumne "Dear Amy" erscheint. An "Amy" wenden sich Leser mit kleinen und größeren Problemen und Amy antwortet ihnen. Bis sie eines Tages Post von einem sehr 20 Jahren vermissten Mädchen bekommt mit der Bitte, ihr zu helfen.

Erstmal fand ich die Story schon richtig gut und mit Margot wurde auch eine total sympathische Protagonistin geschaffen, in die ich mich, als Leserin, wirklich gut reinversetzen konnte.

Der Schreibstil war auch unschlagbar; das Buch ist total spannend geschrieben und ich konnte es wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Einziger Nachteil: Dadurch hatte ich das Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen ;-)

Bewertung vom 13.01.2017
Stiefkind
Tremayne, S. K.

Stiefkind


sehr gut

In dem Buch "Stiefkind" geht es um Rachel, die aus eher ärmlichen Verhältnissen kommt. Sie ist mit David verheiratet, einem Anwalt aus einer wohlhabenden Familie. David hat bereits einen Sohn, Jamie, aus erster Ehe. Seine erste Ehefrau kam ums Leben und Jamie scheint den Tod seiner Mutter noch nicht überwunden zu haben. Er verhält sich Rachel gegenüber teilweise sehr merkwürdig und prophezeit seltsame Dinge aus der Zukunft.

Bei "Stiefkind" war es für mich wirklich ein Auf und Ab. Erst fand ich das Buch toll, dann fand ich es zunehmend blöder und habe es tatsächlich auch ein paar Tage gar nicht angerührt. Dann wurde es wieder besser und nun, da ich das Ende kenne, find ich wieder ganz gut. Auf dieses Ende wäre ich nie gekommen. Viel mehr kann ich zu dem Buch gar nicht sagen, ohne hier irgendwelche Handlungsstränge zu verraten.

Ein 2. Mal würde ich es nicht lesen und ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich mir auch "Eisige Schwester" nicht unbedingt ansehen müsste - dazu hat mir "Stiefkind" einfach nicht gut genug gefallen.

Bewertung vom 06.01.2017
Blinde Schatten (eBook, ePUB)
Martens, Anna

Blinde Schatten (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Bereits die Buchbeschreibung hat mich total gepackt, sodass ich mir dieses Buch auch ohne Leseprobe gekauft hätte. Auch die Leseprobe hatte meinen ersten Eindruck bestätigt; umso habe ich mich über das Rezensionsexemplar gefreut!

In "Blinde Schatten" wird Johanna überfallen und erwacht im Krankenhaus. Es stellt sich heraus, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und die letzten Monate ihres Lebens komplett ausgelöscht sind.

Allein diese Ausgangssituation ist schon mega spannend. Die Autorin hat von Anfang an einen Schreibstil, bei dem man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und immer nur weiter lesen möchte. So ging es mir zumindest.

Auch das, was Johanna raus findet, macht alles nur noch mysteriöser und ich muss sagen, dass ich mit dem Ausgang nicht gerechnet hätte. Ich muss aber gestehen, dass das Ende durchaus doch noch ein klein wenig spannender hätte gestaltet werden können - oder dass es mir einfach nur so vorkommt, weil für mich die vorherige Handlung schon so spannend war... Zudem wurde, meiner Meinung nach, eine Frage überhaupt nicht aufgeklärt.. Aber vielleicht wurde das auch nur am Rande erwähnt?!

Auf jeden Fall fand ich das Buch richtig gut und kann es nur empfehlen!

Bewertung vom 29.11.2016
Gut und Böse
Fröhlich, Julian

Gut und Böse


sehr gut

Ich lese sehr gerne dystopische Bücher, habe aber bisher eigentlich eher dystopische Jugendbücher wie z. B. "Die Tribute von Panem" gelesen. Umso gespannter war ich natürlich auf "Gut & Böse - Ausgegrenzt". Die Story fand ich schon mal richtig spannend und das Buch hat mir wirklich sehr gefallen!

Anfangs hab ich mich mit diesen großen Zeitsprüngen etwas schwer getan, aber nachdem ich das Buch ausgelesen habe, weiß ich, dass sie für die Handlung wichtig waren...

Das Buch war flüssig geschrieben und ich konnte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen. Zwischendurch MUSSTE ich jedoch unterbrechen, manchmal auch 1 - 2 Tage, und da muss ich gestehen, dass es mir etwas schwer fiel, mich wieder einzufinden und die vielen Namen erstmal wieder "auf den Schirm zu bekommen". Ansonsten war das Buch wirklich klasse!

12