Benutzername: rini1303
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 28 Bewertungen
Bewertung vom 25.05.2017
Der Brief
Hagebölling, Carolin

Der Brief


schlecht

Die Inhaltsangabe war für mich sehr interessant und hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Auch der Einstieg in das Buch war sehr interessant gehalten, und ich bin sehr neugierig geworden.
Jedoch hatte ich ziemlich bald nach Start des Buches schon einen etwas monotonen Beigeschmack beim Lesen. Es plätscherte so vor sich hin, ohne großartige Wendungen. Es ist alles sehr vorhersehbar und oberflächlich gehalten.

Normalerweise würde ich bei einem Buch dieser Art nicht weiterlesen, da es mir um meine Zeit zu schade ist. In diesem Fall hatte ich jedoch noch die Hoffnung auf ein grandioses Ende - hatte aber eigentlich ab der Hälfte des Buches schon die Vermutung, dass es zu diesem nicht kommen wird.
Und es ist auch nicht dazu gekommen. Das Ende ist sehr sehr enttäuschend für mich. Das Buch hatte für mich somit insgesamt absolut keinen Sinn.
Ich hätte ein Ende mit einer Erklärung oder ähnlichem gebraucht...

Für mich war das Buch nach den ersten Seiten somit recht langweilig mit enttäuschendem Ende. Ich kann es absolut nicht weiterempfehlen und bin enttäuscht.
Jedoch kann ich mir durchaus vorstellen, dass es Leuten gefallen könnte, die mit so "losen" Enden etwas anfangen können.

Bewertung vom 14.05.2017
Man lernt nie aus, Frau Freitag!
Frau Freitag

Man lernt nie aus, Frau Freitag!


gut

Die Geschichte ist ansprechend, schön geschrieben, der Spannungsbogen ist ein klein bischen zu lang. Kleine Hiebe Richtung pädagogischem Personal schön gemacht - Schmunzler garantiert. Ein schönes Buch für den Sommerurlaub, wo man beim lesen lachen kann.
Mir fehlt in der Geschichte aber etwas der Tiefgang.

Bewertung vom 14.05.2017
Wünsche, die uns tragen
Hughes, Kathryn

Wünsche, die uns tragen


gut

Mein Fazit:
Das Buch gliedert sich in zwei Teile - für mich ist leider bis zum Schluss der wirkliche Zusammenhang dieser beiden Teile nicht ganz klar. DAs Buch selber ist sehr gefühlvoll - und bietet zum Schluss noch eine überraschende Wendung - somit ist das Buch bis zum Ende hin interessant.

Bewertung vom 29.04.2017
Strongfood - Das Kochbuch
Froböse, Ingo

Strongfood - Das Kochbuch


weniger gut

Ich bin enttäuscht - ich hatte mir mehr erwartet als Weisheiten, die in jedem Sportmagazin nachzulesen sind. Desweiteren handelt es sich mehr um einen Ratgeber für Sportler als um ein Kochbuch - ich finde es einfach eine Themenverfehlung im Zusammenhang mit dem Titel und der Beschreibung. Da ich eben etwas anderes erwartet habe, bin ich auch enttäuscht vom Inhalt, auch wenn dieser vielleicht für andere Bedürfnisse ganz nützlich ist.
Das Format finde ich gut - nicht zu groß.
Das Cover finde ich schrecklich.

Bewertung vom 29.04.2017
Björn Freitag - Smart Cooking
Freitag, Björn

Björn Freitag - Smart Cooking


ausgezeichnet

Das Kochbuch hält was es verspricht - schnelle / einfache Rezepte, ohne dass man für das Einkaufen der Zutaten eine Weltreise unternehmen muss.
Besonders gefallen haben mir die verschiedensten Rezepte wo man toastet bzw. wo Toasts benutzt werden - einfach lecker.

Bei jedem Rezept ist die Koch- und Zubereitungszeit enthalten. Diese stimmen auch überein - bei den Rezepten die ich bis jetzt versucht habe, hat die Zeitangabe gut gepasst.

Es sind sehr viele Abbildungen zu den Speisen enthalten - die Fotos sind schön aufbereitet.
Das Buch ist in mehrere Kategorien unterteilt - zb Geflügel.

Der einzige Minus Punkt - im Vergleich zu anderen Kochbüchern sind verhältnismäßig wenig Rezepte vorhanden. Auf der einen Seite hat das Buch nur knappe 200 Seiten, auf der anderen Seiten gibt es viele Abbildungen.

Bewertung vom 05.04.2017
Ikigai
Miralles, Francesc; García (Kirai), Héctor

Ikigai


sehr gut

Inhalt:
Worum geht es? Den Japanern zufolge hat jeder Mensch ein Ikigai. Ikigai ist das, wofür es sich lohnt, morgens aufzustehen, oder auch ganz einfach: »der Sinn des Lebens«. Das Ikigai ist in uns verborgen, und wir müssen geduldig forschen, um es zu finden. Gelingt es uns, haben wir die Chance, gesund und glücklich alt zu werden. Vorbild hierfür sind die Einwohner der japanischen Insel Okinawa, auf der die meisten Hundertjährigen leben. Was ist besonders? Die praktischen Anleitungen zeigen, wie man sein eigenes Ikigai entdeckt. Eine kleine Offenbarung sind zudem die zahlreich eingeflochtenen Erzählungen der Hundertjährigen, die ihr Ikigai-Geheimnis preisgeben. Wer liest? · Jeder, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist und für den Gesundheit ein hohes Gut ist.

Fazit: Das Buch tut so richtig gut, denn das Buch bringt einem dazu, sich endlich einmal auf sich selber zu konzentrieren und sich mit sich selber zu beschäftigen.
Der Schreibstil ist super gelungen - ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen - es würde wirklich jedem etwas bringen - ist zumindest meine Meinung.

Bewertung vom 05.04.2017
Happy Healthy Food - Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen
Gleitman, Nathalie

Happy Healthy Food - Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen


gut

Das Buch, welches doch als Kochbuch angepriesen wird, hat mich nur teilweise überzeugen können.

Auf der einen Seite hätte man sich entscheiden sollen, ob man nun ein Kochbuch mit gesunden Rezepten aufbereitet oder ein Kochbuch für Allergiker. Denn nicht zwangsweise ist zB histamin- oder laktosefreies Essen gesund. Das sollte jedem bewusst sein.

Desweiteren sind auch viele Informationen enthalten, wie die Autorin zu dem Buch gekommen ist - wie bei ihr Allergien von heute auf morgen entstanden sind. Dieser Teil des Buches wurde in meinen Augen für ein Kochbuch viel zu sehr ausgeschmückt.

Die Rezepte selber finde ich okay... teilweise etwas unpraktisch, und aufwendig (insbesondere das besorgen der Zutaten), teilweise aber auch ein Anstoß um sich neue Ideen zu holen. Die Qualität der Rezepte ist aber durchaus gut gelungen.

Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, un mir mehr von dem Buch erwartet hätte.

Bewertung vom 19.03.2017
Der letzte Scheißkerl
Koidl, Roman Maria

Der letzte Scheißkerl


sehr gut

Tolles Buch - der Titel ließ mich ja schon vorausahnen, dass dieses Buch den ein oder anderen Schmunzler bereithält, und genau so war es auch. Die Geschichte ist wirklich sehr unterhaltsam geschrieben, somit ist das Buch für mich sehr kurzweilig gewesen und ich hatte es schnell durch.
Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass man sich einfach in der ein oder anderen Situation wiedergefunden hat und nun eine andere Sichtweise dazu erhält.
Etwas mehr Tiefgang hätte ich mir vielleicht noch gewünscht, oft ist es ja doch sehr oberflächlich abgehandelt. Aber ich muss auch dazu sagen, dass dieses Buch normalerweise nicht in mein bevorzugtes Genre fällt.

Bewertung vom 10.03.2017
Die Verseflüsterin
Fougerousse, Nicolas

Die Verseflüsterin


ausgezeichnet

Toller Roman - ein kleiner literarischer Schatz in meiner kleinen Bibliothek. Das Buch hat sich meiner Meinung nach insbesondere durch den wortgewandten Schreibstil hervorgehoben - es ist ein Schmaus für Augen und Gedanken, diese Sätze zu lesen.
Im Buch verbirgt sich eine wunderschöne Geschichte - die meine Seele tief berührt hat - angefangen von Liebe, bis hin zu Vergebung ist alles enthalten.
Das Buch kann ich jedem empfehlen, der gerne zwischen den Zeilen liest und aus einer Geschichte etwas für sich selber mitnehmen will - somit auch bereit ist, seinen Emotionen freien Lauf zu lassen.

Bewertung vom 27.02.2017
Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes
Zimmermann, Katja

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes


sehr gut

Es handelt sich hierbei um eine richtig richtig liebe und nette Geschichte mit etwas Humor für Zwischendurch. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt - es ist keine herausfordernde Lektüre (aber das verspricht ja die Inhaltsangabe auch nicht), sondern eine nette Geschichte für Zwischendurch. Ich kann diese insbesondere werdenden Ältern empfehlen :) Etwas zum Lachen, bevor der Ernst beginnt ;)
Die Protagonisten sind sehr liebevoll beschrieben - hier hat die Autorin sich viel Mühe gegeben.