Autor im Porträt

Saint-John Perse

Der unter dem Pseudonym Saint-John Perse schreibende Franzose Alexis Leger (* Saint-Léger-les-Feuilles/Guadeloupe 1887, † Giens/Frankreich 1975) erhielt 1960 den Nobelpreis für Literatur. Der studierte Jurist war lange im diplomatischen Dienst tätig, u. a. in Peking oder als Berater des Außenministers. Seine Kritik an den Zugeständnissen Frankreichs gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland kostete ihn 1940 seine Ämter, sein Vermögen und sogar seine Staatsbürgerschaft. Es folgten die Emigration in die USA und erst 1957 die Rückkehr nach Frankreich. Seine radikal modernen, stark gebrochenen und assoziativen Gedichte - u. a. "Anabasis" (1924), "Exil" (1942) oder "Wiegenlied" (1945) - irritierten oft Leser wie Kritiker. Für ihn selbst galt die Poesie als "Tochter des Staunens".

Eloges

EUR 20,95

Alle Preise inkl. MwSt.

Jetzt bestellen

Versandfertig in über 4 Wochen

Portofrei innerhalb Deutschlands